Lin­ke denkt an den Land­tag

Sie will Al­ter­na­ti­ve zu Sö­der sein

Illertisser Zeitung - - Politik - (dpa)

Der Bun­des­tags­frak­ti­ons­chef der Lin­ken, Diet­mar Bartsch, schwor sei­ne Par­tei beim Po­li­ti­schen Ascher­mitt­woch in Pas­sau auf den Land­tags­wahl­kampf ein: „Wir kön­nen stolz dar­auf sein, dass wir über fünf Pro­zent bei der Bun­des­tags­wahl in Bay­ern hol­ten“, sag­te er. Die Lin­ke sei nicht ir­gend­ei­ne Rand­par­tei, son­dern sta­bil. „Der Schlüs­sel für die gro­ßen Er­fol­ge ist die Kom­mu­nal­po­li­tik, und die­se Stand­bei­ne brau­chen wir auch für den Ein­zug ins Ma­xi­mi­lia­ne­um.“Dass Mar­kus Sö­der (CSU) bald baye­ri­scher Mi­nis­ter­prä­si­dent wer­den soll, sei für die Lin­ke im Wahl­kampf ein Ge­schenk, er­klär­te Bartsch. Denn die Al­ter­na­ti­ve zu Sö­der, „die sind wir, un­se­re Chan­ce al­so, in den Land­tag ein­zu­zie­hen“.

Diet­mar Bartsch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.