JAZZ NOTES Wei­ter Him­mel

High­lights nicht nur aus Lu­xem­burg und Is­land

In München - - INHALT - Ssi­rus W. Pak­zad

In der Bar Ga­banyi lässt das Duo Mlak mit Trom­pe­ter Mat­thi­as Lin­der­mayr und Gi­tar­rist Achat Ka­mal Jazz, Mi­ni­mal Mu­sic und klas­si­sche An­lei­hen zu­sam­men flie­ßen (25.1.). ••• Die Mu­sik des Drum­mers Nat­han Ott ori­en­tiert sich an der des Schlag­zeug-Got­tes El­vin Jo­nes. Sa­xo­fo­nist Da­ve Lieb­man hat ei­ne Zeit lang mal mit dem Col­tra­ne-Weg­ge­fähr­ten mu­si­ziert und kann so­mit Au­then­ti­sches zum Quar­tett des Deut­schen bei­tra­gen, das durch den zwei­ten Sa­xo­fo­nis­ten Se­bas­ti­an Gil­le und den Bas­sis­ten Ro­bert Land­fer­mann kom­plet­tiert wird (Un­ter­fahrt, 26.1.) ••• Ein Ehe­paar pflegt mu­si­ka­lisch den frei­en Um­gang mit­ein­an­der: Aki Ta­ka­se und Alex­an­der von Schlip­pen­bach wer­den an zwei Flü­geln in der Un­ter­fahrt ak­tiv (27.1.). ••• Im Rah­men der Un­ter­fahrt Big Band Nights fol­gen Groß-En­sem­bles auf die Di­rek­ti­ven von Chris­ti­an El­säs­ser (29.1.) und Ales­san­dra di San­tis (5.2.). ••• Es ist wohl nur ein ne­cki­sches Spiel mit dem ei­ge­nen Na­men, denn was der Gi­tar­rist Chris­ti­an Kühn für sei­ne Band Kuhn Fu schreibt, hat mu­si­ka­lisch we­nig mit ei­ner Kampf­sport­art ge­mein. Das wird klar, wenn Bass­kla­ri­net­tist Ziv Tau­ben­feld, Bas­sist Esat Ekin­ciog­lu und Schlag­zeu­ger Ge­or­ge Ha­dow sei­ne Kom­po­si­tio­nen mit ihm auf­füh­ren. ••• So weit: der Him­mel. So win­zig: Lu­xem­burg. Un­ter dem Fir­ma­ment sei­ner Band Uni­ver­sal Sky ver­sam­melt der aus dem na­hen Groß­her­zog­tum stam­men­de Sa­xo­fo­nist Ma­xi­me Ben­der pro­mi­nen­te Mu­si­ker aus al­ler Welt, die sich nä­her kom­men sol­len: et­wa den ame­ri­ka­ni­schen Sa­xo­fon­kol­le­gen Da­ve Bin­ney oder den fran­zö­sisch-ivo­ri­schen Gi­tar­ris­ten Ma­nu Cod­jia, der vor ei­ni­gen Jah­ren den „BMW Welt Jazz Award“ge­won­nen hat (Un­ter­fahrt, 31.1.). • • • Un­be­strit­ten ist die Kon­stel­la­ti­on Pia­noBass-Schlag­zeug der­zeit die be­lieb­tes­te al­ler Jazz-In­stru­men­tie­run­gen und kommt auch ge­ra­de­zu in­fla­tio­när vor. Gleich drei For­ma­tio­nen, die es nam­haf­ten Kri­ti­ker­kol­le­gen an­ge­tan ha­ben und sich vom Gros be­set­zungs­glei­cher Bands ab­he­ben, sind in den nächs­ten Ta­gen in Mün­chen zu hö­ren: in der Bar Ga­banyi kann das Ho­lon Trio auf­trump­fen (1.2.), in der Un­ter­fahrt zei­gen Chris Gall und sei­ne Man­nen ih­re Klas­se (2.2.). und bei „Jazz+“in der Seidlvil­la will ein von Phi­lip Zou­bek an­ge­führ­ter Drei­er zau­bern (6.2.). • • • Die Mu­sik des se­ne­ga­le­si­schen Gi­tar­ris­ten und Sän­gers Her­vé Samb zeigt un­ter an­de­rem, wo die Ur­wur­zeln des Jazz lie­gen: auf dem schwar­zen Kon­ti­nent (Un­ter­fahrt, 1.2.). ••• Das könn­te ziem­lich span­nend tö­nen. In der Rei­he „sub­so­nic­s­pace“im MUG gas­tiert mit Beat The Odds ein Quar­tett, in dem zwei Kon­tra­bas­sis­ten und zwei Cel­lis­ten mit­ein­an­der im­pro­vi­sie­ren (3.2). ••• Ge­gen wel­chen Wi­der­stand die Rhyth­ms of Re­sis­tan­ce an­kämp­fen, lässt sich beim Kon­zert der in Pa­ris ge­bo­re­nen Sy­re­rin Naïs­sam Ja­l­al klä­ren. Sie spielt so­wohl die Quer- als auch die ori­en­ta­li­sche Längs­flö­te Nay und bringt ara­bi­sche Or­na­men­tik in kam­mer­mu­si­ka­li­schen Jazz hin­ein (3.2.). • • • Ge­mes­sen an der Ein­woh­ner­zahl (ge­ra­de mal et­was mehr als 300.000) be­sitzt Is­land ei­ne mehr als statt­li­che Jazz Com­mu­ni­ty. Die Band ADHD um die Ge­brü­der Guđjóns­son (Sa­xo­fon/ Gi­tar­re) ge­hört zu den wich­tigs­ten mu­si­ka­li­schen Ex­port­gü­tern des Lan­des im Nord­meer. Am 6. Fe­bru­ar kann man die Jungs aus dem Gey­sir- und Vul­kan-In­sel­reich in der Un­ter­fahrt be­wun­dern. ••• So­fia Rei, Ame­ri­ka­ne­rin mit grie­chisch-ar­gen­ti­ni­schen Wur­zeln, ist im Schmelz­tie­gel New York bes­tens auf­ge­ho­ben. Im Mel­ting Pot der Mul­ti-In­stru­men­ta­lis­tin und Sän­ge­rin bro­delt ei­ne Mix­tur aus Jazz, La­tin und vie­len Weltmusik-Ele­men­ten (Un­ter­fahrt, 7.2.). ••• Der Schaf­fens­drang von Trom­pe­ter Da­ve Dou­glas ist be­stau­nens­wert. Di­ver­se Pro­jek­te ganz un­ter­schied­li­cher Na­tur be­treibt er par­al­lel oder kurz hin­ter­ein­an­der. In der Un­ter­fahrt prä­sen­tiert er sich am 8. Fe­bru­ar mit ei­nem All­star-Cast: Sa­xo­fo­nist Jon Ira­ba­gon, Pia­nist Matt Mit­chell, Bas­sis­tin Lin­da May Han Oh und Schlag­zeu­ger Ru­dy Royston.

Hat Klas­se: CHRIS GALL

Au­then­tisch: DA­VE LIEB­MAN

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.