Win­zer-Abend im re­si­hu­ber

Am 18. No­vem­ber prä­sen­tiert sich das hoch­ge­lob­te Bio-Re­stau­rant bei un­se­rem Wein­mahl­eins mit ei­ner raf­fi­nier­ten Jah­res­zei­ten­kü­che, die Wei­ne kom­men aus dem Langue­doc

In München - - WEINMAHLEINS -

2018 fei­ern die Vol­lCor­ner-Ge­schäfts­füh­rer und In­ha­ber Birgit Ne­u­mann und Wil­li Pfaff das 30-jäh­ri­ge Be­ste­hen ih­res Un­ter­neh­mens und gin­gen mit der Er­öff­nung ei­nes hoch­wer­ti­gen Bio-Re­stau­rants am Re­si-Hu­berPlatz in Send­ling neue We­ge. Ei­ne groß­for­ma­ti­ge Por­trät­fo­to­gra­fie samt Text weist im Lo­kal auf die im Jahr 2000 ver­stor­be­ne Send­lin­ge­rin Re­si Hu­ber hin, die wäh­rend der Na­zi­zeit un­ter Ein­satz ih­res Le­bens KZ-Häft­lin­gen in Dach­au half und sich spä­ter in der Frie­dens­be­we­gung und als Zeit­zeu­gin en­ga­gier­te. In die­ser Tra­di­ti­on ha­ben sich auch Ne­u­mann und Pfaff da­zu ent­schlos­sen, das Re­stau­rant nach ihr zu tau­fen und das Le­bens­werk in Eh­ren zu hal­ten. „Mut, To­le­ranz und Welt­of­fen­heit sind – ge­nau­so wie öko­lo­gi­scher Land­bau und fai­rer Han­del – un­ab­ding­bar für un­se­re ge­mein­sa­me Zu­kunft“, sagt Pfaff. Die­se At­mo­sphä­re ist auch deut­lich im re­si­hu­ber zu spü­ren – statt an­ge­staub­ter Bio-Kis­te ver­strömt der von hel­lem Holz und Wand­tep­pi­chen mit Or­na­ment-Mo­ti­ven do­mi­nier­te Gast­raum mit wei­ten Rund­bo­gen­fens­tern und ei­ner gro­ßen Bar ei­ne mo­der­ne, ur­ba­ne At­mo­sphä­re. Als bio­zer­ti­fi­zier­tes Re­stau­rant ar­bei­tet man hier aus­nahms­los mit Pro­duk­ten von Part­ner­be­trie­ben aus dem Vol­lCor­ner-Bio-Netz­werk. Zum Kon­zept des Re­stau­rants ge­hört es, den di­rek­ten Be­zug zwi­schen der Her­kunft der Le­bens­mit­tel und den Spei­sen und Ge­trän­ken her­zu­stel­len, die im re­si­hu­ber ser­viert wer­den. Für un­ser Wein­mahl­eins ha­ben sich Kü­chen­chef Andre­as Lüb­ber und sein Team ein ganz be­son­de­res Fünf-Gän­ge-Me­nü zum Preis von 99 Eu­ro aus­ge­dacht: Vor­ab gibt es haus­ge­mach­te Auf­stri­che und Brot von der Lo­kal­bä­cke­rei Brot­zeit, ge­folgt von „Kür­bis-Car­pac­cio mit Feld­sa­lat und Gra­nat­ap­fel­vin­ai­gret­te“. Wei­ter geht es mit „Schwarz­wur­zel-Creme­sup­pe mit kros­sem Kräu­ter­chip“und „Ge­bra­te­ne Perl­huhn­brust auf ge­misch­ten Pil­zen und Pa­nis­se“. Als Haupt­gang folgt „Ro­sa ge­bra­te­ner Lamm­rü­cken mit Kräu­ter­krus­te, Rot­wein­scha­lot­ten und Kar­tof­fel­gra­tin“und den sü­ßen Ab­schluss macht „War­me Scho­ko­la­dentar­te mit Oran­gen-Ge­würz­ra­gout (Nel­ke, Zimt, Lor­beer)“. Die be­glei­ten­den Wei­ne kom­men vom klei­nen süd­fran­zö­si­schen Wein­gut Do­mai­ne Mon­ple­zy, das von An­ne Su­tra de Ger­ma und ih­rem Sohn Be­noit Gil ge­lei­tet wird. Die Win­zer wer­den ih­re fruch­tig-fri­schen und leich­ten Weiß­wei­ne so­wie kräf­ti­gen Rot­wei­ne aus dem Langue­doc, die pas­send zum Me­nü aus­ge­sucht wur­den, per­sön­lich vor Ort prä­sen­tie­ren. Die Teil­nah­me ist aus­schließ­lich nach vor­he­ri­ger ver­bind­li­cher Re­ser­vie­rung un­ter der Te­le­fon­num­mer 089 / 452 016 70 oder per E-Mail an servus@re­si­hu­ber.bio mög­lich. Bit­te ge­ben Sie das Stich­wort „Wein­mahl­eins“an. Wein­mahl­eins im Re­stau­rant re­si­hu­ber, Re­si-Hu­ber-Platz 1, 81371 Mün­chen. Am Sonn­tag, den 18. No­vem­ber 2018, Ein­lass 17.30 Uhr, Be­ginn des Me­nüs 18 Uhr. In­for­ma­tio­nen zum Re­stau­rant un­ter www.re­si­hu­ber.bio

Freu­de über die Emp­feh­lung im Slow Food Gui­de: Chef­koch ANDRE­AS LÜB­BER und Ver­an­stal­tungs­lei­te­rin AICHA ARIDI

Mor­dern und ur­ban: RE­SI­HU­BER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.