Be­zie­hungs-kri­se

Weil die Ver­lob­te des Box-welt­meis­ters schlim­me De­pres­sio­nen hat, lei­det jetzt auch die Be­zie­hung des Paa­res

In Touch (Germany) - - Nachrichten -

Hay­den Pa­net­tie­res post­na­ta­le De­pres­sio­nen be­las­ten die Be­zie­hung zu Wla­di­mir Klitsch­ko.

Es war die Scho­cknach­richt der letz­ten Wo­che: Se­ri­en-star Hay­den Pa­net­tie­re hat sich selbst in ei­ne Kli­nik ein­wei­sen las­sen, weil sie seit der Ge­burt ih­res Töch­ter­chens Kaya an post­na­ta­len De­pres­sio­nen lei­det. „Es ist schmerz­haft und macht mir gro­ße Angst“, gibt sie zu. Ei­ne gro­ße Zer­reiß­pro­be – nicht nur für Hay­den, son­dern auch für ih­ren Ver­lob­ten und Box-pro­fi Wla­di­mir Klitsch­ko. Wäh­rend die Blon­di­ne mit ih­rer Rol­le als Mut­ter kämpft, scheint der Sport­ler kei­ne Pro­ble­me zu ha­ben. „Die Fa­mi­lie ist doch das Fun­da­ment für al­les. Wenn ich das Ba­by an­schaue, ist das ei­ne Qua­li­tät, die ich vor­her noch nicht kann­te“, so Wla­di­mir. Kein Wun­der, dass sich Hay­den un­ver­stan­den füh­len muss und die Stim­mung zwi­schen dem Paar zur­zeit al­les an­de­re als gut ist. Als die bei­den zu­letzt ge­mein­sam un­ter­wegs wa­ren, herrsch­te Eis­zeit. „Hay­den schau­te Wla­di­mir kaum an und wich so­gar zu­rück, als er sie küs­sen woll­te. Sie ging to­tal auf Ab­stand“, be­rich­tet ein Au­gen­zeu­ge. Für Psy­cho­lo­gin Clau­dia Ro­berts aus Köln ist so ein Ver­hal­ten nichts Un­ge­wöhn­li­ches: „Wenn die Mut­ter an Wo­chen­bett-de­pres­sio­nen lei­det, ist das für die Be­zie­hung ei­ne gro­ße Be­las­tung. Häu­fig ver­spü­ren die Be­trof­fe­nen kei­nen Drang mehr nach Zu­nei­gung, emp­fin­den ei­ne Umar­mung des Man­nes so­gar als un­an­ge­nehm. Wich­tig ist, dass der Mann trotz­dem Ver­ständ­nis zeigt und die Mut­ter un­ter­stützt.“Tat­säch­lich ver­sucht Wla­di­mir al­les, um sei­ne Liebs­te zu ent­las­ten, und nd­küm­mert sich lie­be­voll um die klei­ne Kaya. Al­ler­dings muss sich der Pro­fi­sport­ler der­zeit auch für sei­nen Box­kampf ge­gen Ty­son Fu­ry, der am 28. No­vem­ber statt­fin­det, vor­be­rei­ten. Heißt: Ter­min-stress oh­ne En­de! Um­so wich­ti­ger ist es, dass das Paar auf Zwei­sam­keit setzt. „Da­mit sich die Lie­be er­ho­len kann, soll­ten sich die bei­den Part­ner we­nigs­tens ei­nen Tag in der Wo­che Zeit für­ein­an­der neh­men“, rät die Ex­per­tin. ✪

Der Bo­xer ist seit Ok­to­ber 2013 mit Hay­den ver­lobt. „Ich bin sehr stolz auf mei­ne klei­ne Fa­mi­lie“, be­tont er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.