trau­ri­ge Beich­te

In Touch (Germany) - - Nachrichten -

Ca­ra De­le­ving­ne woll­te sich schon mal um­brin­gen.

Wer bin ich? Wer ver­su­che ich zu sein? nicht ich selbst, je­der, nur nicht ich selbst. Ich le­be in ei­ner Fan­ta­sie­welt, sper­re die Rea­li­tät aus. Ma­che mich selbst zum Ge­heim­nis. ei­ne star­ke Fas­sa­de ver­birgt das Ge­heim­nis. Wir sind leer, doch sind bis oben hin ge­füllt mit ge­fak­ter Zu­ver­sicht.

Ich zer­brach schon vor lan­ger Zeit.

Ich bin ver­letzt, doch sa­ge es nie­man­dem. es muss kei­ner wis­sen. Be­hal­te es für dich, wenn du ver­sagst. Tue im­mer so, als wür­de es dir gut ge­hen.

Die Show muss wei­ter­ge­hen.

es wird nie­mals auf­hö­ren. Die Show müss­te nicht wei­ter­ge­hen, doch ich weiß, sie wird. Ich ha­be auf­ge­ge­ben. Ich ha­be auf­ge­ge­ben, auf­zu­ge­ben. Ich bin ver­lo­ren. Ich brau­che kei­ne Si­cher­heit, nur je­man­den, der mich fin­det.*

* Ca­ra De­le­ving­nes selbst ge­schrie­be­nes Ge­dicht

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.