KIM Gloss

Schmerz­haf­te Be­au­ty-op

In Touch (Germany) - - News - (LG)

War­um tut sie sich das nur an? Weil Pop­star Kim Gloss sich vol­le­re Au­gen­brau­en und ei­nen nied­ri­ge­ren Haar­an­satz wünscht, hat sie sich für ei­ne Be­au­ty­op un­ters Mes­ser ge­legt. „Ich ha­be mir jah­re­lang mei­ne Haa­re streng nach hin­ten ge­bun­den. Mit der Zeit sind sie mir aus­ge­fal­len, der Haar­an­satz ist nach hin­ten ge­rutscht. Mei­ne Au­gen­brau­en ha­be ich zu sehr ge­zupft“, er­klärt das eins­ti­ge „Dsds“­stern­chen. In der Düs­sel­dor­fer „Kö­hair“­kli­nik hat sich Kim dem blu­ti­gen Ein­griff un­ter­zo­gen, bei dem ihr Haar­wur­zeln vom Hin­ter­kopf ent­nom­men und an die ge­wünsch­ten Stel­len trans­plan­tiert wur­den. In drei Mo­na­ten soll dann die Pracht sprie­ßen. „Ich hof­fe, dass ich bald wie­der ei­ni­ger­ma­ßen gut aus­se­he, so­dass ich auf­tre­ten kann“, sagt sie.

Der Be­au­ty-doc hat Kims Stirn und Au­gen­brau­en für den Ein­griff mar­kiert.

So will sie nicht mehr aus­se­hen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.