la­ris­sa ma­rolt das Mo­del hat kei­ne Lust auf Bo­dy-druck

Im Ge­spräch mit In­touch ver­rät die Blon­di­ne, dass der Ma­ger­wahn im Mo­de-bu­si­ness so gar nicht ihr Ding ist …

In Touch (Germany) - - News - KB)

Ka­lo­ri­en zäh­len und je­de freie Mi­nu­te im Gym schwit­zen? Bit­te nicht! Mo­del La­ris­sa Ma­rolt (1,77 Me­ter, Klei­der­grö­ße 34/36) lief gera­de auf der Fa­shion Week in Ber­lin für La­bels wie Ria­ni über den Lauf­steg. Doch die Wo­chen vor den Shows wa­ren nicht ein­fach für sie …

Wie be­rei­test du dich auf Cat­wal­kAuf­trit­te vor?

Ich bin sehr dis­zi­pli­niert vor Shows, ach­te auf die Er­näh­rung, ma­che min­des­tens drei­mal pro Wo­che Sport und trin­ke kei­nen Al­ko­hol. Aber gera­de die Fa­shion Week im Ja­nu­ar ist für mich hart – so di­rekt nach Weih­nach­ten. Ich ken­ne vie­le Mo­dels, die schon wäh­rend der Fei­er­ta­ge fas­ten. Das kann ich nicht. Ich hab an Weih­nach­ten sehr ge­sün­digt.

Der Ma­ger­wahn ist al­so nichts für dich?

Na­tür­lich muss man als Mo­del schlank sein, aber der Bo­dy-druck – vor al­lem im Aus­land – ist hef­tig. In Ber­lin ist es re­la­tiv ent­spannt, aber die Mo­dels in Pa­ris le­ben für den Lauf­steg und ster­ben auch da­für. Das ist echt krass! So bin ich nicht. Ich bin kein ty­pi­sches Hig­hFa­shion-mo­del.

Wie re­agiert die Fa­shion- Bran­che auf den Ma­ger­wahn?

In Frank­reich gibt ei­ne neue Re­gel: De­si­gner dür­fen Mäd­chen, die un­ter dem Bo­dy-mass-in­dex lie­gen, nicht mehr bu­chen, und auch die Agen­tu­ren krie­gen Är­ger, wenn sie sol­che Mäd­chen an­neh­men. Das fin­de ich gut! (

Hun­gern kommt bei La­ris­sa nicht in die Tü­te! „Bei Ku­chen und Sü­ßig­kei­ten kann ich nicht wi­der­ste­hen“, ge­steht die Ös­ter­rei­che­rin.

Lie­bes-kil­ler: Fern­be­zie­hung?

Seit 2012 ist La­ris­sa hap­py mit dem Us-pro­du­zen­ten. Für Whit­ney pen­delt sie zwi­schen den USA, Ös­ter­reich und Deutsch­land. „Ich bin im­mer da, wo es mich job­mä­ßig gera­de hin­zieht“, so La­ris­sa. Ei­ne gro­ße Be­las­tung für ih­re Lie­be. Des­halb kann sich die 23-Jäh­ri­ge auch vor­stel­len, für ih­ren Freund dau­er­haft den Schritt über den gro­ßen Teich zu wa­gen. „Man weiß nie, was die Zeit bringt. Ich bin auf je­den Fall of­fen …“, so La­ris­sa.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.