Saint West der Kar­da­shi­an-spross ist ein Lu­xus-ba­by

Die Kar­da­shi­an-wests ver­bra­ten je­den Mo­nat rund 100 000 Euro für ih­ren jüngs­ten Spross

In Touch (Germany) - - Inhalt -

Kim Kar­da­shi­ans und ­Kanye Wests Söhn­chen Saint ist zwar gera­de erst zwei Mo­na­te alt, trotz­dem ge­nießt der Klei­ne den Li­fe­style ei­nes Su­per­stars – Fit­ness­trai­ning und Mas­sa­ge- Ses­si­ons ­in­klu­si­ve! Ein In­si­der ver­riet jetzt: „Wenn Saint sein Fläsch­chen be­kom­men hat, singt ihm ei­ne sei­ner Nan­nys fran­zö­si­sche Kin­der­lie­der vor. Da­bei wird er mit spe­zi­el­lem afri­ka­ni­schen Ba­by- Öl und teu­ren Cre­mes mas­siert.“An­schlie­ßend ­fah­ren die Ba­by­sit­te­rin­nen ihn im Kin­der­wa­gen spa­zie­ren. „ Al­ler­dings müs­sen sie im­mer un­ter­schied­li­che We­ge neh­men, da­mit Saint ver­schie­de­ne Ge­räusch­ku­lis­sen und Ge­rü­che er­le­ben kann“, so der In­si­der. Nach sei­nem Mit­tags­schlaf macht ein ­Kin­der­mäd­chen Stret­ching- und ­Mus­kel­auf­bau-übun­gen mit ihm. ­An­schlie­ßend kommt ein Pia­nist ins Haus und spielt ihm Mo­zart und ­Vi­val­di vor. „Kim und Kanye wol­len si­cher­ge­hen, dass es ihm an ab­so­lut nichts fehlt“, so der In­si­der.

5) ( R P E, R U OS P X , ES IC R 4P LL A s: o t f

erst Ba­by Saint kam

zur am 5. De­zem­ber Welt. Doch schon jetzt hat er meh­re­re An­ge­stell­te: zwei

rn, Nacht­schwes­te

r Pfle­ge­schwes­te ­ei­ne und zwei Nan­nys.

1

2

3

4

5

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.