Gwy­neth Paltrow bo­tox- Wahn­sinn um ih­re Toch­ter

Be­au­ty-ir­sinn, Re­li­gi­ons­wahn, Food-ter­ror: Die Schau­spie­le­rin mu­tet ih­ren Kids viel zu …

In Touch (Germany) - - Inhalt - (KB)

Un­fass­bar! Hol­ly­wood- Star Gwy­neth Paltrows Toch­ter ist gera­de mal elf Jah­re alt – und trotz­dem drängt ih­re ­be­rühm­te Mut­ter sie be­reits da­zu, sich re­gel­mä­ßig mit Schlan­gen­gift-fa­ci­als be­han­deln zu las­sen. Das Gift wird zwar nicht un­ter die Ge­sichts­haut ge­spritzt, son­dern nur ein­mas­siert, hat aber ei­ne ähn­li­che Wir­kung wie das Ner­ven lahm­le­gen­de Bo­tox. Gwy­neths Be­au­ty- Spe­zia­lis­tin Sonya Da­kar ver­rät: „Die Me­tho­de ist groß­ar­tig, und Gwy­neth fin­det, man kann gar nicht früh ge­nug da­mit an­fan­gen, sich um sein Aus­se­hen zu küm­mern.“Kein Wun­der al­so, dass sie App­le und ih­ren Bru­der auch auf ei­ne stren­ge, ma­kro­bio­ti­sche Di­ät ge­setzt hat. Heißt: Koh­len­hy­dra­te sind vom Spei­se­plan ge­stri­chen. Des­halb lei­den ih­re Kids so­gar schon an Man­gel­er­schei­nun­gen und Schwä­che­an­fäl­len! „Wenn mei­ne Fa­mi­lie kein Brot, Reis oder Pas­ta isst, hat sie die­sen spe­zi­el­len Hun­ger“, gibt Gwy­neth so­gar zu. Aber auch in Sa­chen Ler­nen ver­langt die Blon­di­ne ih­ren Spröss­lin­gen al­les ab. App­le und Mo­ses pau­ken mit ih­rem Pri­vat­leh­rer nicht et­wa zwei Fremd­spra­chen, son­dern gleich fünf! Viel zu viel? Fin­det Gwy­neth nicht! Sie meint: „Mei­ne Kin­der sind su­per-in­tel­li­gent. Sie sin­gen, sie schau­spie­len, sie spie­len Gi­tar­re, sie ma­chen Come­dy.“Doch die stren­ge Er­zie­hung ih­rer Mut­ter schei­nen App­le und Mo­ses lang­sam satt­zu­ha­ben. Im­mer ­häu­fi­ger re­bel­lie­ren die bei­den, und Gwy­neth muss zu­ge­ben: „Es wird im­mer kom­pli­zier­ter, und die Pro­ble­me wer­den grö­ßer.“

Sonya da­kar

Bo­to­xBe­hand­lung In Sonya Da­kars Be­au­ty-kli­nik lässt Gwy­neth ih­re ­elf­jäh­ri­ge Toch­ter re­gel­mä­ßig mit Schlan­gen­gift ­be­han­deln. „Man kann nie früh ge­nug mit der Fal­ten­be­kämp­fung an­fan­gen“, fin­det sie.

Psy­cho­the­ra­pie Seit der Tren­nung von Chris Mar­tin schleppt Gwy­neth ih­re Kin­der mit in die Kli­nik ih­res Lie­bes-the­ra­peu­ten. Dr. Ha­bib Sa­deghi

Zu­cker und Fast Food sind für App­le und Mo­ses ab­so­lut ta­bu. Statt­des­sen müs­sen sie ei­ne ma­kro­bio­ti­sche Di­ät ma­chen.

DiätD­ruck

Re­li­gi­ons

Wahn Gwy­neth folgt schon seit Jah­ren

der Kab­ba­la-leh­re. Und auch ih­re Kids müs­sen sich an

die Re­geln der ­jü­di­schen Re­li­gi­on hal­ten. Heißt:

re­gel­mä­ßi­ges Be­ten und En­ga­ge­ment in der re­li­giö­sen

Ge­mein­de. mo­ses

(9)

Fremd­spra­chen-drill Die Zwei­fach-ma­ma hat ex­tra ei­nen

Pri­vat­leh­rer en­ga­giert, der ih­rem Nach­wuchs

Spa­nisch, Fran­zö­sisch, Latein, Alt­grie­chisch

und Ja­pa­nisch bei­bringt. Das tut sie ih­ren

Kin­dern an

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.