Ke­sha die Sän­ge­rin fut­tert aus Kum­mer

Fress-atta­cken durch Psy­choD­ruck! Weil die Sän­ge­rin un­ter dem Rechts­streit mit ih­rem Pro­du­zen­ten lei­det, nimmt sie im­mer mehr zu …

In Touch (Germany) - - Inhalt - (LE)

Auf­ge­dun­se­nes Ge­sicht, kräf­ti­ge Ober­schen­kel und ein Bäuch­lein – beim Spa­zier­gang durch Be­ver­ly Hills wirkt „Tik Tok“- Sän­ge­rin Ke­sha deut­lich fül­li­ger als sonst. Mit Schlab­ber­pul­li ver­sucht die 28- Jäh­ri­ge, un­er­kannt zu blei­ben, wäh­rend sie ihr Eis in sich hin­ein­schau­felt. „ Sie ist to­tal fer­tig“, sorgt sich ei­ne Freun­din. „Vor lau­ter Frust hat sie schlim­me Fress-Atta­cken!“In den letz­ten Mo­na­ten hat sich die 1,75 Me­ter gro­ße Be­au­ty rund 32 Pfund an­ge­fut­tert. „ Mei­ne Ner­ven lie­gen gera­de ­to­tal blank“, ge­steht Ke­sha. Kein Wun­der, schließ­lich geht sie ­mo­men­tan durch die Höl­le! Die Mu­si­ke­rin be­fin­det sich in ei­nem schlim­men Rechts­streit mit ih­rem Pro­du­zen­ten Lu­kasz „ Dr. Lu­ke“Gott­wald, der sie mit Al­ko­hol ­ge­fü­gig ge­macht und ver­ge­wal­tigt ha­ben soll. Schon seit 2014 ver­sucht sie des­halb ver­zwei­felt, aus dem Ver­trag mit der Plat­ten­fir­ma So­ny und dem Lie­der­ma­cher ­ent­las­sen zu wer­den. Jetzt der Schock: Vor we­ni­gen Ta­gen hat Ke­sha die ers­te Ver­hand­lung ver­lo­ren. Für die Blon­di­ne der blan­ke Hor­ror! Und das nicht nur, weil Dr. Lu­ke sie in al­ler Öf­fent­lich­keit als Lüg­ne­rin da­ste­hen las­sen will. „ Er hat sie nicht nur kör­per­lich, son­dern auch see­lisch miss­braucht. Sie wur­de von ihm als fet­ter Kühl­schrank be­schimpft und in die Ma­ger­sucht ge­trie­ben“, be­rich­tet ein In­si­der. Bis heu­te hat sie des­halb mit ­ih­rem Selbst­wert­ge­fühl und mit ih­rem Aus­se­hen zu kämp­fen. „ Die­ser Mann hat mir das Le­ben zur Höl­le ge­macht“, ge­steht sie. „ Es fällt mir schwer, mich wohl in mei­ner Haut zu füh­len, in den Spie­gel zu schau­en und nett zu mir zu sein.“Lei­der wird ih­re ­Tor­tur wei­ter­ge­hen, da vor Ge­richt noch kei­ne Ei­ni­gung er­wirkt wur­de und im Mo­ment noch ­Aus­sa­ge ge­gen Aus­sa­ge steht. ­Im­mer­hin be­kommt Ke­sha je­de Men­ge Un­ter­stüt­zung aus dem ­ge­sam­ten Show- Bu­si­ness. Stars wie La­dy Ga­ga oder Tay­lor Swift twit­tern eif­rig auf­mun­tern­de Wor­te. „ Ke­sha will ein­fach nur die Kon­trol­le über ih­re per­sön­li­che Frei­heit zu­rück“, heißt es.

Frü­her

Frü­her brach­te Ke­sha (1,75 Me­ter) nur knapp 53 Ki­lo auf die Waage, ließ sich we­gen Ma­ger­sucht in ei­ner Kli­nik be­han­deln. Ki­loF­rust

Lu­kasz „ Dr. Lu­ke“

Gott­wald (42)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.