Auf­stand ge­gen Hei­di!

Die Kan­di­da­tin­nen er­he­ben schwe­re Vor­wür­fe ­ge­gen die Mo­del-ma­ma …

In Touch (Germany) - - Skand - (KB)

Das gab es noch nie! ­Ei­gent­lich wird Hei­di Klum bei „Ger­ma­ny’s Next Top­mo­del“­(don­ners­tags, 20.15 Uhr, Prosie­ben) von ih­ren Mä­dels be­wun­dert und um­schwärmt. In die­sem Jahr scheint es al­ler­dings eher ei­nen Auf­stand ge­gen die Ju­ry­Che­fin zu ge­ben! Aus­lö­ser des Eklats: das Nackt-shoo­ting in Aus­tra­li­en. Aus­ge­rech­net Fa­vo­ri­tin Ju­lia kam mit den Dreh­ar­bei­ten gar nicht klar. Die Ham­bur­ge­rin muss­te die Hül­len fal­len las­sen, ob­wohl sie krank war und ho­hes Fie­ber hat­te – Trä­nen-Kol­laps in­klu­si­ve! „Ich ha­be ge­weint, weil ich mich so be­nutzt ge­fühlt ha­be und ich mich nackt ma­chen muss­te vor un­ge­fähr 50 Leu­ten und Män­nern, die am Set wa­ren. Das war mir so un­an­ge­nehm!“, be­schwert sich ­Ju­lia auf Ins­ta­gram. Im Interview mit In­touch ge­steht sie so­gar: „Ich hat­te so was wie ei­ne klei­ne Pa­nik-atta­cke. Ich wuss­te nur, dass ich gleich auf­ste­hen und den Ba­de­man­tel aus­zie­hen muss und dann nackt wä­re.

Das war kein schö­nes Ge­fühl!“Nicht nur für Ju­lia ei­ne schwie­ri­ge Si­tua­ti­on. Auch die an­de­ren Mäd­chen kos­te­te es viel Über­win­dung, beim Nackt-shoo­ting mit­zu­ma­chen. Den­noch zo­gen fast al­le blank – wohl auch aus Angst, aus der Show zu flie­gen, wenn sie nicht mit­spie­len. Für Di­plom-psy­cho­lo­gin Kon­stan­ze Müns­ter­mann ist das Ver­hal­ten von Hei­di und ih­rem Team ein Skan­dal: „Dass sie ih­re Hül­len fal­len las­sen müs­sen, über­schrei­tet ein­deu­tig die Scham­gren­ze so jun­ger Mäd­chen und miss­braucht na­tür­lich auch ihr Wert­ge­fühl. Erst recht, wenn da frem­de Set-mit­ar­bei­ter und Hei­di Klum vor ih­nen ste­hen.“Me­di­en-ex­per­te Dr. Pe­ter Kruck geht so­gar noch wei­ter und kri­ti­siert: „Wenn so jun­ge Mäd­chen da­zu ge­drängt wer­den, vor lau­fen­den Ka­me­ras nackt zu po­sie­ren oder mit ei­nem Män­ner-mo­del her­um­zu­ma­chen, grenzt das für mich an Pro­sti­tu­ti­on“, stellt er klar. Da­bei wer­den die Teil­neh­me­rin­nen laut des Ex­per­ten nur be­nutzt, um Quo­te zu er­zie­len: „Den jun­gen Kan­di­da­tin­nen ist häu­fig über­haupt nicht be­wusst, dass ‚GNTM‘ ei­ne Un­ter­hal­tungs­show ist. Sie hof­fen auf die gro­ße Kar­rie­re, da­bei wer­den sie in Wirk­lich­keit aus­ge­nutzt und völ­lig ver­heizt. Die Show baut Schritt für Schritt im­mer mehr Druck auf die jun­gen Mäd­chen auf, um sie ­da­zu zu trei­ben, et­was zu tun, was sie ei­gent­lich gar nicht wol­len.“Dass das nicht nur für das Nackt-shoo­ting gilt, hat auch Kan­di­da­tin Yus­ra er­lebt. Ge­gen­über In­touch packt sie aus: „Es ist öf­ter vor­ge­kom­men, dass es Mäd­chen nicht gut ging. Dann ha­ben wir aber meis­tens ver­sucht, das zu ver­ste­cken. Denn sonst kommt so­fort ein Ka­me­ra­mann zu dir und quetscht dich die gan­ze Zeit aus.“Me­di­en-ex­per­te Dr. Pe­ter Kruck wun­dert das nicht: „Nackt­heit, Trä­nen, Streit, Dra­ma – das sind nun mal die Grund­la­gen für En­ter­tain­ment. Und dar­um geht es bei ei­ner Show wie ‚GNTM‘.“Mit­leid scheint Hei­di mit ih­ren Mäd­chen trotz­dem nicht zu ha­ben. Im Ge­gen­teil! Sie meint: „Der Job ist hart. Und ich muss oft dar­an den­ken, dass un­se­re Mäd­chen ein biss­chen ver­weich­licht sind.“

Ju­lia Wulf ( 20)

„Ich ha­be ge­weint, weil ich mich be­nutzt ge­fühlt ha­be

und mich nackt ma­chen

muss­te.“ Die Ham­bur­ge­rin nimmt kein Blatt vor den Mund und lässt kaum ein gu­tes Haar an Hei­dis Cas­ting- For­mat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.