Be­au­ty-Irr­sinn

Platzt bald ihr Po?

In Touch (Germany) - - Vorderseite - (LE)

Straf­fe Ar­me, durch­trai­nier­ter Bauch und ei­nen ME­GA-PO­PO! Zwar hat „Ke­eping Up with the Kar­da­shi­ans“- Star Khloé Kar­da­shi­an im letz­ten Jahr knapp 30 Pfund ab­ge­speckt und wiegt jetzt nur noch 60 Ki­lo – ihr Al­ler­wer­tes­ter wird ­al­ler­dings im­mer grö­ßer. „ Sie hat wie­der nach­ge­hol­fen“, ist sich ein Freund der ­TVSchön­heit si­cher. „Das sind Im­plan­ta­te, weil sie es ex­trem groß woll­te.“Doch wie ist es ei­gent­lich, mit so ei­nem rie­si­gen Hin­tern zu le­ben? In­touch be­ant­wor­tet die wich­tigs­ten Fra­gen …

Kann so ein XXL-PO plat­zen?

Zur Be­ru­hi­gung: Kann er nicht! „Da­zu müss­te ja ein Un­ter­druck ent­ste­hen“, ­er­klärt Dr. Frö­ni­cke, Fach­arzt für Äs­t­he­ti­sche Chir­ur­gie aus Mün­chen. „Au­ßer­dem kann man nur bis zu ei­ner ge­wis­sen Men­ge auf­fül­len, je nach­dem, wie viel De­ckungs­ge­we­be, al­so Haut, vor­han­den ist.“

Wird der Hin­tern ei­gent­lich auf­ge­bla­sen wie ein Bal­lon?

Luft spielt da­bei kei­ne Rol­le – da­für gibt es aber je­de Men­ge an­de­re Ver­fah­ren. „Fil­ler wie bei­spiels­wei­se Hyalu­ron­säu­re kann un­ter die Haut ge­spritzt wer­den“, so der Ex­per­te. „Dann gibt es na­tür­lich die Ei­gen­fett-trans­fu­si­on. Und Im­plan­ta­te. Die­se wer­den un­ter die Mus­ku­la­tur ge­setzt.“

Tut so ein Ein­griff sehr weh?

Ja! Die ehe­ma­li­ge Porno-darstel­le­rin und Ex-„big Bro­ther“-be­woh­ne­rin An­ni­na Uca­tis ließ sich we­gen der Schmer­zen ih­re Im­plan­ta­te wie­der ent­fer­nen. „Flie­gen, sit­zen und lau­fen – das ging al­les ir­gend­wie nicht. Und das war ein­fach nur Hor­ror“, er­in­nert sie sich.

Kann man mit dem Plas­ti­kPo nor­mal ar­bei­ten?

Wer acht St­un­den am Schreib­tisch sit­zen muss, hat ein Pro­blem. „Cir­ca sechs Wo­chen lang darf man nach der OP nicht sit­zen“, rät Dr. Frö­ni­cke. „Denn es muss ei­ne Ver­kap­se­lung statt­fin­den, sonst ver­rutscht das Im­plan­tat hin­ter­her. Au­ßer­dem muss man ein spe­zi­el­les Kor­sett tra­gen, da­mit al­les ge­stützt ist und hei­len kann. Wie bei Bru­st­im­plan­ta­ten.“

Braucht man dank Im­plan­ta­te kei­ne Stuhl­pols­ter mehr?

Ein Im­plan­tat fühlt sich am An­fang tat­säch­lich so an, als ob man auf ei­nem Kis­sen sit­zen wür­de. „Man hat dann ei­ne Art Fremd­kör­per­ge­fühl“, so der Arzt. „Das kann bei man­chen Pa­ti­en­ten bis zu ei­nem Jahr an­hal­ten.“

Zahlt man beim Flie­gen mit Me­ga- Ge­säß dop­pelt?

Könn­te pas­sie­ren. Denn bei ei­ni­gen Air­lines, wie bei­spiels­wei­se Air Fran­ce oder KLM, müs­sen Pas­sa­gie­re zu­sätz­lich 75 Pro­zent vom Nor­mal­preis zah­len, wenn sie nicht in ei­nen Ein­zel­sitz pas­sen.

Wie quetscht man die Ex­traKur­ven in ei­ne Je­ans?

Oh­ne Spe­zi­al­an­fer­ti­gung ist das kaum mög­lich! Khloé und ih­re Schwes­ter Kim Kar­da­shi­an ha­ben ei­ne Schnei­de­rin, die die Je­ans nach ih­ren Ma­ßen um­näht. Nur so pas­sen ih­re Pos über­haupt in die De­si­gner­tei­le rein.

Lässt sich ein Kar­da­shi­anHin­tern an­trai­nie­ren?

Sor­ry, La­dys, aber Knie­beu­gen und Co. kön­nen den Po nur be­dingt in Form brin­gen. „Klar kriegt man durch ge­wis­se Übun­gen ei­nen Knack­po“, ­er­klärt Us-fit­ness­trai­ne­rin Jea­net­te Jenk­ins. „ Aber so ein Rie­sen-ex­em­plar wie bei den Kar­da­shi­an- Schwes­tern ist das Werk ei­nes Schön­heits­chir­ur­gen! So ei­nen ex­tre­men Hin­tern kann man sich nicht an­trai­nie­ren.“

Wel­che Grö­ße ist denn nun bei ei­nem Po per­fekt?

Ein Fall für den Ta­schen­rech­ner! An der Uni­ver­si­ty of Lan­ca­shire in Pres­ton (En­g­land) hat man die For­mel ­ge­knackt, um die idea­le Kehr­sei­te zu be­rech­nen: Ein­fach den Tail­len­um­fang durch den Hüft­um­fang tei­len – das per­fek­te Er­geb­nis wä­re ein Wert von 0,7.

Kim

Kar­da­shi­an

Von vor­ne be­trach­tet sieht die schlan­ke Fi­gur der 31-Jäh­ri­gen völ­lig nor­mal aus … … doch so­bald sich Khloé zur Sei­te dreht, wirkt ih­re Kehr­sei­te über­pro­por­tio­nal zum Rest des Kör­pers.

Heute Mitt­ler­wei­le hat die Zwei­fach- Ma­ma ( 1,59 Me­ter) schon knapp 20 Schwan­ger­schafts- Ki­lo ver­lo­ren – ihr Po ist ­al­ler­dings rie­sig! „ Mein Kör­per hat sich eben ver­än­dert“, so Kim. Frü­her Noch vor we­ni­gen Jah­ren wirk­te Kims Hin­ter­teil ganz nor­mal.

Kim Kar­da­shi­an (35)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.