Ihr trau­ri­ges Ge­ständ­nis

Die Hit-show „Sing mei­nen Song“macht aus Mu­si­kern plötz­lich Su­per­stars. Nicht füral­le ist das ein Se­gen …

In Touch (Germany) - - Contents - (JE)

Es ist schon wie­der pas­siert! Der Tv-quo­ten­knal­ler „Sing mei­nen Song“wir­belt das Le­ben ei­nes Kan­di­da­ten or­dent­lich durch­ein­an­der. Sän­ge­rin An­nett Loui­san er­fährt ge­ra­de selbst, wie die VOX-SHOW al­les ver­än­dern kann. Es ha­gelt An­fra­gen für Talk­shows und In­ter­views, die Plat­ten­ver­käu­fe schnel­len in die Hö­he, die Tour­nee ist aus­ver­kauft! Und plötz­lich wol­len al­le was von dir – An­ek­do­ten und In­ti­mes aus dem Pri­vat­le­ben in­klu­si­ve. Die­se Er­fah­rung mach­ten vor ihr be­reits Gregor Meyle und Da­ni­el Wirtz – von de­nen vor der Sen­dung kaum ei­ner was ge­hört hat­te. Und auch Sa­rah Con­nor und Yvon­ne Cat­ter­feld er­leb­ten ein neu­es Kar­rier­ehoch und gro­ßes öf­fent­li­ches In­ter­es­se an ih­rer Person. Nur wie wird die ex­trem sen­si­ble und scheue An­nett mit die­sem enor­men Tru­bel und dem neu­en Ruhm um­ge­hen? Im Ge­spräch mit Intouch ge­stand die 39-Jäh­ri­ge näm­lich, dass es Mo­men­te in ih­rem Le­ben gab, in de­nen sie kurz vor ei­ner De­pres­si­on stand. „Als ich am An­fang mei­ner Kar­rie­re Tour­ne­en ge­spielt ha­be und ich zu­rück nach Hau­se kam, war das für mich un­ge­wohnt. Ich bin in ein Loch ge­fal­len. Ich wuss­te nicht, war­um ich mich da­nach so leer füh­le.“Die see­li­schen Be­las­tun­gen wa­ren ei­ne Her­aus­for­de­rung für die Wahl-ham­bur­ge­rin. „Aber, ich konn­te mich bis­her in so ei­ner Stim­mung oft wie­der selbst raus­ho­len“, so An­nett. Al­ler­dings war sie auch nur ei­nem klei­nen, aber fei­nen Pu­bli­kum be­kannt, füll­te kei­ne gro­ßen Hal­len und konn­te re­la­tiv un­er­kannt ein nor­ma­les Le­ben füh­ren. Jetzt wird die zu­rück­hal­ten­de Sän­ge­rin für meh­re­re Wo­chen Star ei­ner be­lieb­ten Tv-show sein und mit ei­nem Schlag ei­nem Mil­lio­nen-pu­bli­kum vor­ge­führt. Für An­nett ei­ne schwie­ri­ge Grat­wan­de­rung. „Wenn man nur im Mit­tel­punkt steht, kann das auch ge­fähr­lich sein. Man braucht die Ba­lan­ce zwi­schen Öf­fent­lich­keit und Rück­zug. Von ei­nem kom­plett öf­fent­li­chen Le­ben wür­de ich krank wer­den“, gibt sie selbst zu. Aber ge­nau das droht ihr durch „Sing mei­nen Song“…

An­netts Ex-freund und -Ma­na­ger woll­te sie er­pres­sen – und be­kam nach ih­rer Kla­ge ei­ne Geld­stra­fe. „Ich ha­be mich be­droht ge­fühlt“, so die 39-Jäh­ri­ge. Sie ha­be Angst ge- habt, dass ihr je­mand et­was an­tue. Al­bum-pro­mo Ihr Al­bum „Song Poe­ten“ist zwar schon seit Sep­tem­ber 2015 auf dem Markt. Doch durch den Er­folg von „Sing mei­nen Song“wird es neu ver­mark­tet wer­den. Wolf­gang nie­de­cken (65) Ge­richts­pro­zess Acht Fol­gen, acht Wo­chen Auf­merk­sam­keit. ist­sik-show Ein Kar­rie­re­schub mit der be­lieb­ten Mu ga­ran­tiert. Wie aber wird die Blon­di­ne psy­chisch mit dem neu­en Er­folg und dem Rum­mel um ih­re Person um­ge­hen? Gro­ße Me­di­en-prä­senz Tour-stress Ih­re letz­te Tour liegt Jah­re zu­rück. Ab Früh­jahr 2017 tourt An­nett wie­der durch Deutsch­land, Ös­ter­reich und die Schweiz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.