Mob­bing-höl­le

Die fie­sen Atta­cken auf Hei­di Kl­ums „GNTM“-STAR Ele­na Car­riè­re wer­den im­mer schlim­mer – und das könn­te dra­ma­ti­sche Fol­gen ha­ben …

In Touch (Germany) - - Attacke - (NAK)

„Ele­na kriegt al­les in den Arsch ge­steckt! Ich will nicht frech re­den, weil ich sie nicht mag. Aber es ist ein­fach die Rea­li­tät!“

Läs­tern, Pö­beln, Heu­len – bei Hei­di Kl­ums Cas­ting­show „Ger­ma­ny’s Next Top­mo­del“(don­ners­tags, 20.15 Uhr, Prosie­ben) ist Zi­cken-zoff ei­gent­lich nichts Neu­es – doch so schlimm wie in der ak­tu­el­len Staf­fel war es noch nie! Denn je­de Wo­che wird Kan­di­da­tin Ele­na Car­riè­re von ih­ren Mit­strei­te­rin­nen aufs Übels­te ge­mobbt und be­schimpft – al­len vor­an von der Ös­ter­rei­che­rin Jas­min Leo­nié Le­ku­de­re. „Mir ist das so grun­de­gal, was du von mir denkst, ich fin­de dich falsch!“, ließ die 20-Jäh­ri­ge sie vor ei­nem Mil­lio­nen­pu­bli­kum wis­sen. Im­mer wie­der wet­tert sie ge­gen ih­re Ri­va­lin, hetzt auch die an­de­ren Teil­neh­me­rin­nen ge­gen ihr Op­fer auf – und das vor lau­fen­der Ka­me­ra. Die Fol­ge: Ele­na fühlt sich von der Grup­pe aus­ge­grenzt und ge­de­mü­tigt. Da­bei gilt das Nach­wuchs­mo­del als gro­ße Fa­vo­ri­tin für den Ti­tel, räumt zahl­rei­che Jobs ab und wird von Hei­di und den an­de­ren Ju­ro­ren stän­dig für ih­re Su­per-leis­tung ge­lobt. Doch mit ih­ren Lo­bes­hym­nen macht die Mo­del­ma­ma al­les nur noch schlim­mer! „Mir hat noch nie in mei­nem Le­ben je­mand zu spü­ren ge­ge­ben, dass ich so schei­ße sei“, er­klär­te Ele­na in der Sen­dung das Ver­hält­nis zu den an­de­ren Mäd­chen. „Je bes­ser ich wer­de, des­to schlech­ter läuft’s zwi­schen­mensch­lich hier!“Weil die hüb­sche Blon­di­ne so sehr un­ter den An­fein­dun­gen der an­de­ren Mo­dels lei­det, brach sie wäh­rend der Dreh­ar­bei­ten so­gar un­ter Trä­nen zu­sam­men! Aber auch hin­ter den Ku­lis­sen soll Ele­na am En­de ih­rer Kräf­te sein. Für Psy­cho­lo­gin Kon­stan­ze Müns­ter­mann aus Berlin ist Ele­nas Kol­laps kein Wun­der, wie sie er­klärt: „Op­fer von Mob­bing zu sein ist ei­ne un­fass­ba­re Be­las­tung, die kaum je­mand lan­ge durch­hält. Wenn man Kan­di­da­tin bei ,GNTM‘ ist und Mil­lio­nen Men­schen das al­les am Fern­se­her mit­ver­fol­gen kön­nen, wird das Lei­den der Be­trof­fe­nen so­gar hun­dert­fach ver­stärkt.“Kein Wun­der al­so, dass Ele­nas Um­feld sich gro­ße Sor­gen um die Ham­bur­ge­rin macht. Was näm­lich kaum ei­ner weiß: Durch ih­re fa­mi­liä­re Vor­ge­schich­te könn­te das Mäd­chen zu ge­fähr­li­chen De­pres­sio­nen nei­gen – ge­ra­de in schwie­ri­gen Si­tua­tio­nen wie die­ser! Auch ihr Va­ter und Schau­spie­ler Ma­thieu Car­riè­re litt mo­na­te­lang un­ter der psy­chi­schen Stö­rung: „Ich hat­te star­ke De­pres­sio­nen. Nachts konn­te ich nicht schla­fen, tags­über fühl­te ich nur Lee­re und Trau­er.

Manch­mal hat­te ich das Ge­fühl, in den Irr­sinn ab­zu­drif­ten. Ich wuss­te nicht mehr, wer ich bin“, ver­rät der 65-Jäh­ri­ge über die schlim­me Pha­se in sei­nem Le­ben. Sei­ne Schwes­ter und Ele­nas mitt­ler­wei­le ver­stor­be­ne Tan­te Ma­rei­ke litt eben­falls un­ter schlim­men De­pres­sio­nen. Und Ma­thieus äl­te­rer Bru­der Till be­ging mit 26 Jah­ren so­gar Selbst­mord, weil er ma­nisch-de­pres­siv war! Des­we­gen schlägt die Ex­per­tin auch bei Ele­na Alarm: „Ihr fa­mi­liä­rer Hin­ter­grund ver­stärkt die Ge­fahr für sie auf je­den Fall“, so Kon­stan­ze Müns­ter­mann. „Mob­bing kann Men­schen, die zu De­pres­sio­nen oder psy­chisch la­bil sind, so­gar bis in den Selbst­mord trei­ben. Es sind ja be­reits ei­ni­ge Fäl­le öf­fent­lich be­kannt, in de­nen sich Men­schen das Le­ben ge­nom­men ha­ben, weil sie ge­mobbt wur­den.“Des­halb macht Psy­cho­lo­gin Müns­ter­mann Hei­di Klum und ih­ren Ju­ry-kol­le­gen Micha­el Mich­als­ky und Tho­mas Hayo auch gro­ße Vor­wür­fe. Ih­rer Mei­nung nach ha­ben die „Gntm“-ma­cher ver­ant­wor­tungs­los ge­han­delt , weil sie bei den Mob­bin­gat­ta­cken nicht recht­zei­tig ein­ge­grif­fen ha­ben, um Ele­na zu hel­fen. „Ich ha­be das Ge­fühl, dass in die­ser Staf­fel ein viel schär­fe­rer Kurs herrscht und Hei­di sich nicht mehr ge­nug um die Mäd­chen küm­mert“, so Müns­ter­mann. „Al­ler­dings ist es für ein Ein­grei­fen der Ju­ry jetzt schon zu spät, der Zug ist ab­ge­fah­ren. Das hät­te schon in den An­fän­gen pas­sie­ren müs­sen, um Schlim­me­res zu ver­hin­dern.“Sind „Gntm“-che­fin Hei­di die Mäd­chen wirk­lich egal? Schwer zu sa­gen. In der Ver­gan­gen­heit be­klag­te sich die Mo­del­ma­ma je­doch häu­fi­ger über die wei­ner­li­che Art ih­rer Kan­di­da­tin­nen: „Der Job ist hart. Und ich muss oft dar­an den­ken, dass un­se­re Mäd­chen ein biss­chen ver­weich­licht sind“, so die 42-Jäh­ri­ge. Klingt nach we­nig Mit­ge­fühl. Und dass ih­re Co-ju­ro­ren Tho­mas und Micha­el sich nach Intouch-an­fra­ge nicht zu dem Mob­bing-pro­blem äu­ßern woll­ten, spricht lei­der für sich…

ele­na Car­riè­re (19) ele­na kilb (19) Fa­ta Ha­s­a­no­vic (20) kim Laura Hniz­do (19) Jas­min Leo­nié Le­ku­de­re (20) La­ra an­to­nia Hel­mer (20) Lua­na Ge­ne­vie­ve mo­ni­ca Flo­rea (20)

Hei­di klum (42)

„Ich bin kei­ne, die los­heult. Wei­nen ist für mich ei­ne in­ti­me Sa­che.“Trotz­dem brach sie vor lau­fen­der Ka­me­ra in Trä­nen aus. Doch die Si­tua­ti­on scheint das Mo­del so sehr zu be­las­ten, dass sie ih­re Ge­füh­le nicht mehr un­ter­drü­cken kann.

Da­bei sag­te Ele­na frü­her: „Ich ha­be ei­ne ko­mi­sche Ga­be, ich kann mei­ne Ge­füh­le aus­schal­ten, in dem Mo­ment, wo sie mir nicht zu­nut­ze kom­men.“

Ein­sam und trau­rig: Die 20-Jäh­ri­ge fühlt sich von den an­de­ren Mäd­chen to­tal ge­de­mü­tigt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.