„gntm“

„Gntm“-kan­di­da­tin Kim wird von ih­rem Part­ner im TV vor­ge­führt und geht im In­touch-in­ter­view so­gar auf die Ju­ry los

In Touch (Germany) - - Inhalt - (JE)

Der Freund von Kan­di­da­tin Kim ist ein ech­tes Ekel

Al­le has­sen DIE­SEN Mann! Spä­tes­tens seit der letz­ten Fol­ge „Ger­ma­ny’s Next Top­mo­del“(don­ners­tags, 20.15 Uhr, Prosie­ben) steht fest: Alex­an­der „Ho­ney“Ke­en, der Freund von Fa­vo­ri­tin Kim Hn­zi­do, ist eher selbst­ver­liebt und pein­lich als char­mant. Mit Sprü­chen à la „Ich kann mit do­mi­nan­ten Frau­en um­ge­hen. Man muss ein­fach do­mi­nan­ter sein“oder „Hey Ba­be, show me your boobs!“(dt.: Zeig mir dei­ne Brüs­te) ka­ta­pul­tiert er sich nicht nur vor den Zu­schau­ern ins Aus, son­dern auch bei der „GNTM“-JU­RY. „Du musst net­ter sein als Freund“, for­der­te

so­gar Mo­del-ma­ma Hei­di Klum. Nix da! Alex will sich nichts sa­gen las­sen, auch nicht von der Ju­ry-che­fin. „Ich po­la­ri­sie­re eben, weil ich sa­ge, was ich den­ke. Ich sa­ge auch ei­ner Hei­di Klum, was ich den­ke. Dass das nicht al­len ge­fällt, ge­hört da­zu“, geht der Schön­ling im In­touch-in­ter­view auf die Blon­di­ne los. Sieht ganz so aus, als kön­nen sich Hei­di und ihr Va­ter Gün­ther Klum schon mal warm an­zie­hen! Denn wenn Kim ins „Gntm“-fi­na­le kommt, winkt auch ein Ver­trag mit der Klum’schen Mo­del-agen­tur One­e­ins – und dann wird auch ihr Lo­ver si­cher nicht weit sein, um sich über­all ein­zu­mi­schen. Dass das auch zu ei­nem Pro­blem für Kim wer­den kann, fürch­tet Ju­ror Micha­el Mich­als­ky: „Kim hat sich dem re­la­tiv weit un­ter­ge­ord­net, was ich nicht so ganz ver­ste­hen kann, weil sie ist so ei­ne sehr star­ke und sehr klu­ge Frau“, so der De­si­gner. „Ich bin ja mal ge­spannt. Ich glau­be, er sieht das vi­el­leicht auch ein biss­chen als Sprung­brett für sei­ne ei­ge­ne Kar­rie­re.“Die­sen Sei­ten­hieb lässt „Ho­ney“na­tür­lich nicht auf sich sit­zen – und teilt prompt auch ge­gen Hei­dis Kol­le­gen aus. „Die so­zia­le Kom­pe­tenz von Micha­el Mich­als­ky ist aus­bau­fä­hig. Er hat sich zwar ent­wi­ckelt, aber ins­ge­samt hat er im Um­gang mit den Mä­dels zu we­nig Fin­ger­spit­zen­ge­fühl“, ätzt Alex. „Ge­ra­de am An­fang der Show hat er sich ver­hal­ten wie ein Ele­fant im Por­zel­lan­la­den. Er hät­te viel mehr auf die jun­gen Mä­dels ein­ge­hen und ih­nen viel mehr er­klä­ren müs­sen. Ich hof­fe, er hat aus die­ser Staf­fel ge­lernt!“Har­te Wor­te! Da­bei könn­te der De­si­gner mit sei­ner Mei­nung zu Alex’ Kar­rie­re-am­bi­tio­nen durch­aus recht be­hal­ten. „Ich kann mir ei­ne ei­ge­ne Tv-show gut vor­stel­len – und schlie­ße nichts aus“, ver­rät der 34-Jäh­ri­ge. „Ich ha­be drei An­fra­gen für Auf­trit­te in Tv-shows be­kom­men. Wel­che und ob ich die­se wahr­neh­me, weiß ich aber noch nicht. Ich bin ja haupt­be­ruf­lich auch In­ter­na­tio­nal Mar­ke­ting Ma­na­ger.“Na, das kann ja hei­ter wer­den!

Alex­an­der „Ho­ney“Ke­en (33)

Pein­li­cher geht’s nicht! Der am­tie­ren­de Mis­ter Hes­sen po­siert mit sei­nem Spitz­na­men „Ho­ney“. „Ich woll­te bei ‚GNTM‘ mei­nen Spaß ha­ben , mein Ding ma­chen. Und das ha­be ich auch ge­tan“, so Alex. „Beim Sen­der wa­ren al­le froh, dass es end­lich mal Ac­tion gab dank mir!“

Kim Hn­zi­do (19) Die Blon­di­ne gilt als ab­so­lu­te Fa­vo­ri­tin der ak­tu­el­len „Gntm“-staf­fel – auch bei ih­rem Freund: „Kim ist ein Su­per­star – und das in Deutsch­land, Ös­ter­reich und der Schweiz. Mit ih­rem Um­sty­ling, Bu­sen-blit­zer und ‚Ho­ney‘ stand sie na­tür­lich im Vor­der­grund. Sie hat die Show ge­rockt. Es kommt kei­ne an­de­re an ihr vor­bei.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.