gi­na-li­sa loh­fink Dra­ma­ti­scher Zu­sam­men­bruch vor Ge­richt

Ver­ge­wal­ti­gungs-dra­ma: Freun­de und Ex­per­ten schla­gen Alarm, weil das It-girl to­tal am En­de ist …

In Touch (Germany) - - Inhalt - (LE)

Die Stim­me zit­tert. Un­ter Trä­nen ver­sucht Gi­na-li­sa Loh­fink, die Fas­sung zu wah­ren, bricht plötz­lich völ­lig zu­sam­men. Ein Not­arzt muss kom­men! Es sind dra­ma­ti­sche Sze­nen, die sich ver­gan­ge­ne Wo­che am Amts­ge­richt in Berlin ab­spie­len. Dort ist die Blon­di­ne we­gen Fal­sch­aus­sa­ge an­ge­klagt, nach­dem sie be­haup­te­te, 2012 von zwei Män­nern ver­ge­wal­tigt und da­bei ge­filmt wor­den zu sein. Die ver­meint­li­chen Tä­ter sind frei­ge­spro­chen wor­den und kla­gen jetzt ge­gen Gi­na-li­sa. Das be­rüch­tig­te Sex-ta­pe tauch­te da­mals so­gar im In­ter­net auf. „Da ist ganz klar et­was mit mir ge­gen mei­nen Wil­len ge­macht wor­den“, er­klärt Gi­na-li­sa wei­ter­hin. Doch der Ge­richts­ter­min wird zum Spieß­ru­ten­lauf: Vor dem Saal wird sie von Zu­schau­ern als „Nut­te“und „Lüg­ne­rin“be­schimpft. Zu viel für die Ex-„gntm“-kan­di­da­tin, ihr Kreis­lauf kol­la­biert. „Was mit mir ge­macht wird, was für ein psy­chi­scher und see­li­scher Druck“, sagt sie. „Ich bin fix und fer­tig im Mo­ment. Das macht mich echt al­les sehr ka­putt.“Ein Zu­stand, der ih­ren Freun­den gro­ße Sor­gen macht. „Gi­na-li­sa ist sehr la­bil. Sie ist ein­fach ein to­tal emo­tio­na­ler Mensch und han­delt auch im­mer da­nach. Die ak­tu­el­le Si­tua­ti­on muss ei­ne enor­me Be­las­tung für sie sein“, so Ex-dschun­gel­cam­per Ju­li­an F. M. Stoeckel, der das Tv-stern­chen schon seit Jah­ren kennt, ge­gen­über In­touch. Und gera­de weil Gi­na-li­sa als be­son­ders sen­si­bel gilt, warnt auch Psy­cho­the­ra­peu­tin Clau­dia Ro­berts aus Köln da­vor, dass sich die jun­ge Frau nun et­was an­tun könn­te. „So ei­ne Si­tua­ti­on kann die Psy­che to­tal zer­stö­ren“, weiß die Ex­per­tin. „Weil die Ge­fahr be­steht, dass man sich in so ei­ner schwie­ri­gen Zeit et­was an­tun könn­te, ist es sehr wich­tig, dass Freun­de oder auch ein The­ra­peut sie dar­auf an­spre­chen und her­aus­fin­den, ob sie ei­nen Sui­zid­ver­such plant. Sie muss sich drin­gend pro­fes­sio­nel­le Hil­fe su­chen.“Die nächs­ten Wo­chen wer­den für Gi­na-li­sa be­son­ders hart, denn das Ur­teil wird erst am 27. Ju­ni be­kannt ge­ge­ben.

Auch ihr An­walt Burk­hard Ben­ecken ist scho­ckiert: „Wenn das Vor­ge­hen in Berlin Schu­le macht, traut sich bald kei­ne se­xu­ell ge­nö­tig­te Frau mehr in Deutsch­land zur Po­li­zei.“ „Es sind Nar­ben, die tra­ge ich mein Le­ben lang“, weint sie.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.