jen­ni­fer lopez Ih­re ir­re Wer­be­show

Wie frech! In ih­rem neu­en Mu­sik­vi­deo spie­len Pro­duk­te ei­ne grö­ße­re Rol­le als die Sän­ge­rin

In Touch (Germany) - - Inhalt - (MD)

Wie ma­che ich viel Geld in nur fünf Mi­nu­ten? Pop-di­va Jen­ni­fer Lopez weiß die Ant­wort: Dre­he ei­nen Clip mit gaaa­anz viel Pro­dukt­plat­zie­rung! Denn das neue Vi­deo zu ih­rer Sing­le „Ain’t Your Ma­ma“ist die reins­te Wer­be­show. Von Kaf­fee bis Klei­dung – gleich sie­ben Pro­duk­te hat J.LO in dem Werk ein­ge­baut. Und das nur, weil der auf­wen­di­ge Dreh sonst die Pro­duk­ti­ons­kos­ten ge­sprengt hät­te. In dem Mi­ni-film spielt die La­ti­na näm­lich gleich sechs ver­schie­de­ne Frau­en, die es mit Ma­cho-män­nern auf­neh­men müs­sen. Doch so vie­le Sze­nen ha­ben ih­ren Preis! „Ihr Team war ge­zwun­gen, ei­nen Wer­be­spe­zia­lis­ten für Pro­dukt­plat­zie­rung zu en­ga­gie­ren, um die Aus­ga­ben zu de­cken“, ver­rät ein In­si­der. „J.LO hat dar­auf be­stan­den, dass der Plot um­ge­schrie­ben wird, so­dass die Wer­bung gut dar­ge­stellt wer­den kann.“

In „Ain’t Your Ma­ma“schrubbt der Pop­star den Bo­den mit „Bra­vo“, ei­nem Wachs­rei­ni­ger aus den 70ern, den es auch heu­te noch zu kau­fen gibt.

Dass J.LO „La­vaz­za“kaf­fee trinkt, wird gut les­bar plat­ziert.

Auf der Su­che nach neu­en Freun­den? Jen­ni­fer emp­fiehlt die „Fri­en­da­ble“app.

Cheers! Es wird mit „Be­lu­ga“wod­ka an­ge­sto­ßen.

J.LO be­wirbt so­gar ihr ei­ge­nes „Bo­dy­lab“pro­te­in­pul­ver zum Ab­neh­men.

Wind- und wet­ter­fest dank der Peu­te­rey­Ja­cke.

Die La­ti­na be­nutzt ei­nen Xta­va-föhn. Ab­surd: Ih­re Haa­re blei­ben trotz­dem nass.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.