Sie kämpft im­mer noch ge­gen die Ba­by-pfun­de

In Touch (Germany) - - Ehe-Zoff Der Woche - (NAK)

Nicht, dass ich das nicht woll­te, ich ha­be die Auf­ga­be ein­fach mei­ner Frau über­ge­ben“, gibt er of­fen zu. Klingt fast so, als wür­de Pie­tro sei­nen Schatz im All­tag ganz schön hän­gen las­sen. Aber war­um tut er ihr das an? Aus­ge­rech­net jetzt, wo Sa­rah sei­ne Hil­fe so gut ge­brau­chen könn­te! Denn als „Let’s Dan­ce“-vi­ze hat sie der­zeit die bes­ten Chan­cen, ih­re Kar­rie­re wie­der an­zu­kur­beln. Wäh­rend die bei­den frü­her näm­lich nur als Paar wahr­ge­nom­men wur­den und Pie­tro mit sei­ner fre­chen Art stets im Vor­der­grund stand, scheint nun Sa­rah die Na­se vorn zu ha­ben. Al­lei­ne auf Face­book hat die hüb­sche Popprin­zes­sin knapp 27000 (!) Fans mehr als ihr Lo­ver. Dass sie auch gut oh­ne ih­ren Part­ner funk­tio­niert, zeigt sich auch in punc­to Wer­be­deals: Sa­rah ist seit ei­ni­ger Zeit Aus­hän­ge­schild des On­line-mo­de­han­dels „You & Idol“. Fragt sich nur, ob Pie­tros Ego es ver­kraf­tet, dass sei­ne bes­se­re Hälf­te mitt­ler­wei­le ge­frag­ter ist als er. Oder gibt er des­halb so­gar den Ma­cho, weil ihn die Si­tua­ti­on so frus­tet? Zu­min­dest sieht es ganz da­nach aus, als zei­ge Pie­tro sei­ner Frau im­mer mehr die kal­te Schul­ter. Im Netz klagt Sa­rah je­den­falls, dass der Hal­bi­ta­lie­ner ihr kei­ne Auf­merk­sam­keit mehr schenkt. Bei ei­nem ge­müt­li­chen Film­abend zu zweit et­wa war er lie­ber mit sei­nem Han­dy be­schäf­tigt, als die Zeit mit Sa­rah zu ge­nie­ßen. Und auch sonst scheint Pie­tro sei­ne Frau nicht mehr auf Hän­den zu tra­gen, wie er es frü­her ge­tan hat. „Als ich Pie­tro ken­nen­ge­lernt ha­be, hat er sehr um mein Herz ge­kämpft und so rich­tig den Char­meur raus­hän­gen las­sen. Jetzt fehlt es mir, dass er öf­ter süß ist“, klag­te Sa­rah. Wie schnell so ei­ne Si­tua­ti­on es­ka­lie­ren kann, weiß Paar-be­ra­ter und Par­ship-coach Eric Heg­mann: „Ei­ner der häu­figs­ten Grün­de, war­um Frau­en ei­ne Paar­be­ra­tung auf­su­chen oder so­gar ei­ne Be­zie­hung be­en­den, ist man­geln­de Auf­merk­sam­keit des Part­ners“, warnt der Ex­per­te. „Ei­ne Frau möch­te nicht ei­ne Op­ti­on sein, son­dern sei­ne Prio­ri­tät.“Im Um­feld von Sa­rah und Pie­tro fra­gen sich vie­le, ob das bei den bei­den wirk­lich noch der Fall ist. Zwar pos­tet das Paar in den so­zia­len Me­di­en häu­fig Lie­bes­be­kun­dun­gen und ver­si­chert in In­ter­views im­mer wie­der, dass al­les okay ist, aber laut In­si­dern herrscht auf­fäl­lig oft di­cke Luft zwi­schen den bei­den. „Wir sind als Paar in den Hin­ter­grund ge­rückt“, gab Sa­rah vor ei­ni­ger Zeit selbst zu. Den­noch gibt es Hoff­nung für die bei­den. Vor­aus­ge­setzt, sie wol­len an ih­rer Ehe ar­bei­ten, wie der Lie­bes-pro­fi Eric Heg­mann er­klärt: „In ei­ner glück­li­chen Be­zie­hung ge­ben sich die Part­ner das Ge­fühl, nicht selbst­ver­ständ­lich zu sein. Und ei­ne sol­che Acht­sam­keit lässt sich trai­nie­ren. Ei­ne Übung aus der Be­ra­tung ist, täg­lich drei Din­ge zu no­tie­ren, für die man heu­te dem Part­ner dank­bar war. Nach kur­zer Zeit be­merkt das Paar, wie vie­le Mo­men­te es im All­tag ver­passt hat, und wird auf­merk­sa­mer mit­ein­an­der um­ge­hen.“

HEU­TE Mitt­ler­wei­le wiegt Sa­rah ge­schätz­te zwölf Pfund mehr. „Ich füh­le mich un­wohl mit den Ex­tra-ki­los“, gibt sie im In­touchIn­ter­view zu. Ki­lo­frust

Frü­her Vor der Schwan­ger­schaft war Sa­rah (1,63 Me­ter) mit ge­schätz­ten 54 Ki­lo su­per­schlank.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.