De­pres­sio­nen mit 16

Tut sich ih­re Toch­ter was an?

In Touch (Germany) - - Vorderseite - (IM)

Wie kann ich ihr nur hel­fen? Was soll ich tun? Die­se Fra­gen dürf­te sich „Miss Bo­dy­guard“star Ree­se Wit­her­spoon ge­ra­de un­un­ter­bro­chen stel­len. Denn ih­re Toch­ter Ava Phil­lip­pe macht ei­ne wirk­lich schwe­re Zeit durch: Der Te­enager soll un­ter furcht­ba­ren De­pres­sio­nen lei­den! „Ava ist ein­fach in ei­ner schlech­ten Ver­fas­sung, das kann man auf den ers­ten Blick er­ken­nen“, so ei­ne Freun­din der Fa­mi­lie. „Sie ver­bringt viel Zeit im Bett, ist an­triebs­los und will nicht auf­ste­hen.“Auf ih­rem Ins­ta­gram-ac­count scheint das Mäd­chen ih­rer düs­te­ren Stim­mung frei­en Lauf zu las­sen: Statt fröh­li­cher Sel­fies und bun­ter Fo­tos, wie sie ih­re Schul­freun­din­nen pos­ten, zeigt Ava auf ih­rem Ac­count nach­denk­li­che Bil­der, fins­te­re Zeich­nun­gen und gru­se­li­ge Kunst­wer­ke. Kein Wun­der al­so, dass ih­re Mut­ter in Alarm­be­reit­schaft ist! „Ree­se ist krank vor Sor­ge. Sie be­fürch­tet, dass die psy­chi­schen Pro­ble­me noch schlim­mer wer­den könn­ten und Ava sich so­gar et­was an­tut“, weiß ein Be­kann­ter. Die Angst ist auf je­den Fall be­rech­tigt, denn der ge­fähr­li­che Hang zur Me­lan­cho­lie liegt in der Fa­mi­lie. Auch Avas Va­ter, Schau­spie­ler Ryan Phil­lip­pe, lei­det un­ter psy­chi­schen Pro­ble­men und macht sich des­halb gro­ße Sor­gen um sei­ne Äl­tes­te: „Seit mei­ner Kind­heit ha­be ich De­pres­sio­nen, und ich kann Ava an­se­hen, dass sie auch da­von be­trof­fen ist. Man­che Men­schen ha­ben ein­fach die­se durch­drin­gen­de Trau­rig­keit und ha­ben an nichts mehr Freu­de“, so Ryan. Wie macht­los sich Ree­se im Mo­ment füh­len muss, lässt sich nur er­ah­nen. Zu­mal die Os­car-ge­win­ne­rin auch noch das Ge­fühl ha­ben soll, mit­schul­dig am ak­tu­el­len Stim­mungs­tief ih­rer Toch­ter zu sein.

„Sie weiß, dass Ava noch im­mer un­ter der Schei­dung ih­rer El­tern lei­det. Dass Ree­se in­zwi­schen wie­der neu ge­hei­ra­tet und mit ih­rem Ehe­mann Jim Toth auch noch ei­nen Sohn be­kom­men hat, macht es nicht ein­fa­cher für sie“, er­klärt ei­ne Freun­din. „Ava liebt ih­re Ge­schwis­ter, aber sie fühlt sich ein­fach aus­ge­grenzt, seit ihr Halb­bru­der Ten­nes­see vor drei Jah­ren auf die Welt kam.“Auch von ih­rem Va­ter fühlt sich Ava im Stich ge­las­sen. Seit der sich vor we­ni­gen Wo­chen mit sei­ner Freun­din Pau­li­na Slag­ter ver­lobt hat, dreht sich al­les nur noch um die Hoch­zeits­vor­be­rei­tun­gen. Zu viel für Ava! Aber an­statt mit ih­ren El­tern über die Pro­ble­me zu re­den, igelt sie sich im­mer mehr ein. Für Ree­se Grund ge­nug, sich jetzt pro­fes­sio­nel­le Hil­fe zu su­chen! „Ich füh­le mich ver­letzt, und ich ha­be Angst“, ge­steht die Blon­di­ne. „Aber ich in­for­mie­re mich jetzt ein­ge­hend über die Krank­heit. Des­halb er­mun­te­re ich al­le, die in der glei­chen Si­tua­ti­on sind, mit ei­nem Arzt oder The­ra­peu­ten zu spre­chen.“

AVA ree­se Wit­her­spoon

ava phil­lip­pe (16)

Al­les an­de­re als glück­lich! Auf ak­tu­el­len Bil­dern mit ih­rer Mut­ter wirkt Ava to­tal in sich ge­kehrt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.