Die trau­ri­ge Beich­te des „Cin­dy aus Mar­zahn“-stars

Die Ko­mi­ke­rin hat mit den Schat­ten­sei­ten ih­res Er­folgs zu kämp­fen …

In Touch (Germany) - - Inhalt - (KB)

Das war’s! Ge­ra­de erst gab Cin­dy aus Mar­zahn ali­as Il­ka Bes­sin be­kannt, dass sie ih­ren pin­ken Jog­ging-an­zug und die Lo­cken-pe­rü­cke an den Na­gel hängt. „Man darf so ei­ne Fi­gur nicht tot­spie­len“, er­klär­te die Blon­di­ne. Doch ir­gend­wie hat man den Ein­druck, dass noch mehr hin­ter dem plötz­li­chen Ab­schied steckt. Denn wie Il­ka jetzt in ei­nem In­ter­view ver­rät, wur­de sie im Netz im­mer wie­der fies ge­mobbt. Auf Face­book ätz­ten User schlim­me Din­ge wie: „Die ge­hört zu­rück­gef **** und ab­ge­trie­ben.“Klar, ih­re schril­le Kunst­fi­gur Cin­dy po­la­ri­sier­te. Aber auf Dau­er wa­ren die Hass-atta­cken wohl zu viel für die 44-Jäh­ri­ge! „Dann fragst du dich schon: Ist es das wert, stän­dig in die Fres­se zu krie­gen? Wenn du so wüst be­schimpft wirst, sitzt du auch mal nur zu Hau­se und flennst“, so Il­ka. Was es noch trau­ri­ger macht: Ei­ne star­ke Schul­ter zum An­leh­nen gab es of­fen­bar nicht für die Ber­li­ne­rin, da es auch mit der Lie­be seit ih­rem Er­folg schwie­rig sei, wie sie ver­rät: „Vie­le Leu­te se­hen nur die Büh­nen­fi­gur. Sie su­chen dei­ne Nä­he, weil du Koh­le hast und im Fern­se­hen auf­trittst. Wenn du dich mit ei­nem Mann triffst, und der zwei­te Satz ist: ‚Du, der At­ze Schrö­der, wie ist der ei­gent­lich so pri­vat?‘, dann weiß­te schon, wo die Rei­se hin­geht.“Künf­tig möch­te Il­ka neue We­ge ge­hen. Zu­sam­men mit ei­ner De­si­gne­rin wird sie Mo­de für kur­vi­ge Frau­en ent­wer­fen – ab­seits der Come­dy-büh­ne. Und wer weiß, vi­el­leicht klappt es dann end­lich auch mit der gro­ßen Lie­be?

be­schimpft„Wenn du so wüst wirst, sitzt du auch mal nur zu hau­se und flennst.“Il­ka Bes­sin

Seit 2000 schlüpf­te Il­ka in die Rol­le der Kult-fi­gur, jetzt hat sie ih­re Come­dy­kar­rie­re be­en­det.

Schluss mit Cin­dy aus Mar­zahn! Lus­ti­ge Scha­le, wei­cher Kern: Kri­tik setzt der En­ter­tai­ne­rin of­fen­bar sehr zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.