Ter­ror-alarm bei Sci­en­to­lo­gy

In Touch (Germany) - - Gossip To Go -

Op­fer ei­nes Ter­ror­an­schlags wer­den? Das ist wohl für je­den die schlimms­te Vor­stel­lung über­haupt! Auch vor Hol­ly­wood macht die ak­tu­el­le po­li­ti­sche La­ge of­fen­bar kei­nen Halt. Denn jetzt fürch­tet so­gar „Mis­si­on: Im­pos­si­ble“-star Tom Crui­se um sei­ne Si­cher­heit, da die Ter­ror­mi­liz IS es auf den Schau­spie­ler ab­ge­se­hen ha­ben soll! An­geb­lich hat ein mus­li­mi­scher Glau­bens­an­hän­ger bei Toms Kir­che Sci­en­to­lo­gy an­ge­ru­fen und ei­nen An­schlag an­ge­kün­digt. „Könn­te ich für Sie vi­el­leicht ei­ni­ge Bom­ben hoch­ge­hen las­sen? Ich wür­de mich als Selbst­mord­at­ten­tä­ter an­bie­ten“, so zi­tie­ren Us-me­di­en den an­ony­men Mann, der sei­ne Wor­te auch di­rekt an den Ac­tion-hel­den rich­te­te: „Al­la­hu Ak­bar, Tom Crui­se“(dt.: „Gott ist groß, Tom Crui­se“). Ver­wun­der­lich sind die Dro­hun­gen nicht, da je­de nicht mus­li­mi­sche Re­li­gi­on dem IS ein Dorn im Au­ge ist – so auch Sci­en­to­lo­gy. Klar, dass be­son­ders Tom als Aus­hän­ge­schild der Glau­bens­ge­mein­schaft in den Fo­kus rückt. Mitt­ler­wei­le wird der 54-Jäh­ri­ge re­gel­mä­ßig von der Po­li­zei in Los An­ge­les, die be­reits nach dem Mann fahn­det, be­fragt und in die Er­mitt­lun­gen mit ein­ge­bun­den.

Tom Crui­se (54) Höchs­te Si­cher­heits­stu­fe! Oh­ne Bo­dy­guards geht Tom nicht mehr vor die Tür.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.