Dr­ew bar­ry­mo­re schlim­mer

Al­ko­hol-rück­fall!

In Touch (Germany) - - Inhalt - (JT)

Zer­zaus­te Haa­re, ver­lod­der­te Klei­dung und im­mer wie­der ein Do­sen­bier zur Hand – als Dr­ew Bar­ry­mo­re letz­te Wo­che ei­nen Floh­markt in Los An­ge­les be­such­te, war der Hol­ly­wood-Star kaum wie­der­zu­er­ken­nen. „Sie wirk­te to­tal ne­ben der Spur. Drei St­un­den lang hat sie wahl­los ir­gend­wel­chen Trö­del ge­kauft und ne­ben­her stän­dig ein paar Drinks ge­kippt“, be­rich­tet ein Be­ob­ach­ter. Was im ers­ten Mo­ment an ei­ne lus­ti­ge Sze­ne aus dem Kult­film „Flod­der“er­in­nert, hat in Wirk­lich­keit tra­gi­sche Fol­gen: Denn schon seit ih­rer Ju­gend ist der eins­ti­ge „E. T.“-star schwer al­ko­hol­ab­hän­gig und muss­te be­reits mit 14 Jah­ren ih­ren ers­ten Ent­zug durch­ma­chen. „Das war die schlimms­te Zeit mei­nes Le­bens“, ver­rät Dr­ew. Doch of­fen­bar hat die Blon­di­ne nach wie vor mit ih­rem Pro­mil­le-pro­blem zu kämp­fen. „Ich lie­be al­ko­ho­li­sche Ge­trän­ke. Ein Bier zu ­öff­nen, ge­hört für mich zu den bes­ten Mo­men­ten“, ge­steht sie. Grund für ih­ren dra­ma­ti­schen ­Rück­fall soll die Schei­dung von ih­rem Ex Will ­Ko­pel­man sein, die erst vor rund zwei Wo­chen ge­richt­lich be­stä­tigt wur­de. „Er war die Lie­be ih­res Le­bens. Dr­ew kann die Tren­nung nur schwer ver­kraf­ten“, er­klärt ei­ne Freun­din. Dass nun be­reits ih­re drit­te Ehe ge­schei­tert ist, hat der Zwei­fach-ma­ma of­fen­bar den Bo­den un­ter den Fü­ßen weg­ge­ris­sen. Schließ­lich be­ton­te sie selbst, wie wich­tig ihr der Schau­spie­ler war: „Will ist mein Zu­hau­se. Das bringt mich fast zum Wei­nen. Ich bin end­lich Teil ei­ner Fa­mi­lie, und es ist ein Wun­der.“Es sieht fast so aus, als müss­te Dr­ew ihr Le­ben erst mal wie­der neu ord­nen …

Dr­ew, bist du es wirk­lich? Bei ei­nem Floh­markt- Bum­mel ließ sich die Blon­di­ne voll­lau­fen.

oli­ve ( 3) will ko­pel­man (38) fran­kie ( 2)

Der eins­ti­ge Kin­der­star gönnt sich erst ei­nen gro­ßen Schluck aus dem Be­cher … Noch ein Bier, bit­te! Dr­ew or­der­te mehr­mals Nach­schub. … und nippt an­schlie­ßend an ei­ner Do­se. Weil Dr­ew or­dent­lich ei­nen in­tus hat­te, muss­te sie sich am Klei­der­stän­der fest­hal­ten. Schon wie­der leer! Die Zwei­fachMa­mi macht den Check.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.