MARIAH CAREY

Ich bin die Bes­te! Die Pop-di­va ist be­ses­sen von ih­rer ei­ge­nen Mu­sik

In Touch (Germany) - - Inhalt - (NAK)

Hier wird nach mei­ner Pfei­fe, äh, Mu­sik ge­tanzt! Sän­ge­rin Mariah Carey ist of­fen­bar so be­ses­sen von sich selbst, dass sie ei­ne ganz bi­zar­re Re­gel ein­ge­führt hat: In ih­rer Nä­he dür­fen aus­schließ­lich die ei­ge­nen Hits der Chart-stür­me­rin ab­ge­spielt wer­den! „So­gar beim Sex lau­fen im Hin­ter­grund nur noch Songs von Mariah“, ver­rät ein In­si­der. Ih­re ab­so­lu­ten Lieb­lings­tracks: „He­ro“und „Clo­se My Eyes“. „Ich kann sie mir im­mer wie­der an­hö­ren“, ver­rät Mariah. Das wuss­te ihr Ver­lob­ter Ja­mes Pa­cker ganz of­fen­sicht­lich nicht! Denn der Mil­li­ar­där brock­te sich jetzt rich­tig Är­ger mit sei­ner Liebs­ten ein, weil er von ihr da­bei er­tappt wur­de, wie er zu Beyon­cés be­rühm­ter Sing­le „Cra­zy In Lo­ve“groov­te. „Mariah war stink­sau­er! Sie nahm sei­nen Lap­top und schmiss ihn aus dem Fens­ter. An­schlie­ßend stürm­te sie aus dem Zim­mer und ge­neh­mig­te sich ein paar Glä­ser Wein, um wie­der run­ter­zu­kom­men. Die Nacht ver­brach­ten dann bei­de ge­trennt“, heißt es.

Ja­mes Pa­cker (48) Al­le hö­ren (auf) mich! Mariah er­laubt ih­rem Liebs­ten nicht, an­de­re Künst­ler wie bei­spiels­wei­se Beyon­cé zu hö­ren. Wäh­rend ih­res letz­ten Jach­tUr­laubs in Ita­li­en lief Ma­riahs Lied „Ho­ney“in Dau­er­schlei­fe. Re­gel Num­mer eins: Es dür­fen nur Songs der Zwil­lings-ma­ma selbst ge­hört wer­den – so­gar im Schlaf­zim­mer … Auch beim Fei­ern be­steht sie dar­auf, dass der DJ ih­re Hits spielt. Na­tür­lich trai­niert die 46-Jäh­ri­ge auch zur ei­ge­nen Play­list – in­klu­si­ve ih­res Up­tem­po-hits „He­art­brea­ker“. Im Club Beim Sport Auf der Jacht Im Bett

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.