Jes­si­ca pasz­ka

Weil die „Pro­mi Big Bro­ther“-kan­di­da­tin im In­ter­net schlimm an­ge­grif­fen wird, spricht sie im In­touch-in­ter­view jetzt Kl­ar­text …

In Touch (Germany) - - Inhalt - (JM)

Das „Pro­mi Big Bro­ther“-stern­chen spricht im In­touch-in­ter­view über üb­le Hass-kom­men­ta­re

Fröh­lich, frech und su­per-hot – so hat sich Sex-bom­be Jes­si­ca Pasz­ka zwei Wo­chen lang im „Pro­mi Big Bro­ther“-con­tai­ner prä­sen­tiert. Doch nach ih­rem Aus­zug ha­gel­te es hef­ti­ge Kri­tik für die Blon­di­ne! Weil Jes­si­ca in der Tv-show näm­lich mit den Pro­mi-män­nern auf Tuch­füh­lung ging, wur­de sie auf Face­book und Co. mit Has­s­at­ta­cken über­häuft. „Da wa­ren echt hef­ti­ge Kom­men­ta­re da­bei: ‚Ich hof­fe, du stirbst‘ oder ‚Hof­fent­lich pas­siert dir et­was‘ sind nur ein paar Bei­spie­le“, er­zählt die 26-Jäh­ri­ge im Ge­spräch mit In­touch.

Wie ist es für dich, stän­dig die­se fie­sen Kom­men­ta­re le­sen zu müs­sen?

Die An­fangs­zeit war echt schlimm. Die ers­ten zwei Näch­te konn­te ich kaum schla­fen und ha­be sehr viel ge­weint. Ich war echt scho­ckiert und ver­letzt, als ich die gan­zen Hass-nach­rich­ten ge­le­sen ha­be. Ich bin echt die Bitch der Na­ti­on be­zie­hungs­wei­se wer­de so dar­ge­stellt. Das hat mich sehr ge­trof­fen.

Wie gehst du mit dem Shits­torm um?

Wenn die Kom­men­ta­re wirk­lich un­ter die Gür­tel­li­nie ge­hen, lö­sche ich sie so­fort. Und sonst blo­ckie­re ich die Leu­te, die so et­was schreiben. Den Rest fan­gen mei­ne Fans sehr gut auf.

Und was sagt dei­ne Fa­mi­lie da­zu?

Sie ste­hen al­le hin­ter mir und un­ter­stüt­zen mich. Sie muss­ten aber auch selbst sehr viel ein­ste­cken. Mei­ne El­tern ha­ben über Face­book auch vie­le Hass-nach­rich­ten be­kom­men und wer­den stän­dig auf mich an­ge­spro­chen. Mei­ne Mut­ter hat­te des­we­gen auch vie­le schlaf­lo­se Näch­te, weil sie nicht da­mit ge­rech­net hat. Ich wür­de sie ger­ne da­vor schüt­zen, aber sie meis­tern das zum Glück wirk­lich gut.

Be­reust du jetzt dei­ne Teil­nah­me?

Das al­les war schon echt hart. Ich bin see­lisch, kör­per­lich und men­tal echt an mei­ne Gren­zen ge­kom­men, aber ich ha­be es durch­ge­zo­gen und be­reue nichts.

Weil Jes­si­ca im „Pro­mi Big Bro­ther“-haus so hef­tig flir­te­te, be­kommt sie schlim­me Hass­nach­rich­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.