Man­dy ca­pris­to

Die Sän­ge­rin hat­te nach ei­ner Par­ty in Lon­don plötz­lich mit den Trä­nen zu kämp­fen …

In Touch (Germany) - - Inhalt -

Schlim­mer Zu­sam­men­bruch

Huch, was ist denn da los? Vor ein paar Ta­gen saß Man­dy Ca­pris­to nach ei­nem Be­such im Lon­do­ner Sze­ne­treff „Li­ber­ti­nes“völ­lig ver­heult im Au­to von Fußball-pro­fi Me­sut Özil. „Die bei­den wa­ren zu­sam­men fei­ern. Als sie den Club ver­lie­ßen, wirk­te Man­dy ziem­lich ne­ben der Spur“, so ein Be­ob­ach­ter. Ha­ben sich der Sport-pro­fi und die En­ter­tai­ne­rin, die im No­vem­ber 2015 ihr Lie­bes­come­back ver­kün­de­ten, viel­leicht ge­strit­ten? Fakt ist, dass der Be­zie­hungs­stand der zwei in letz­ter Zeit für Ver­wir­rung sorg­te. So ließ sich Man­dy zum Bei­spiel nicht wäh­rend der Fußball-eu­ro­pa­meis­ter­schaft in Frank­reich bli­cken, ob­wohl Me­sut dort kick­te. Und vor Kur­zem be­ton­te die 26-Jäh­ri­ge auf die Fra­ge, wie es um das Ver­hält­nis zu dem Na­tio­nal­spie­ler ste­he: „Ich glau­be, ich war noch nie – und das kommt aus tiefs­tem Her­zen – so glück­lich und zu­frie­den wie ge­ra­de. Das ist jetzt auch kein ein­stu­dier­ter Satz. Das kommt nicht über Nacht. Das ist ein Pro­zess.“Aber war­um kämpf­te Man­dy jetzt trotz­dem mit den Trä­nen? Fest steht: Die Chart-stür­me­rin gab be­reits frü­her zu, manch­mal von ih­ren Ge­füh­len über­mannt zu wer­den: „Ich bin Hal­bi­ta­lie­ne­rin und ein sehr emo­tio­na­ler und lei­den­schaft­li­cher Mensch. Manch­mal wä­re ich ger­ne ei­ne rich­tig kal­te, ab­ge­brüh­te Frau, dann wür­den mir man­che Din­ge nicht zu na­he ge­hen“, so Man­dy.

Nach ei­nem Be­such im Lon­do­ner Club „Li­ber­ti­nes“fängt Man­dy plötz­lich an zu wei­nen. Me­sut Özil (27) Fußball-lieb­ling Me­sut nimmt sie trös­tend in den Arm und streicht ihr lie­be­voll übers Haar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.