char­li­ze the­ron

Für ih­ren neu­en Film hat die Lein­wand-be­au­ty 15 Ki­lo zu­ge­nom­men

In Touch (Germany) - - Inhalt - (JT)

Dop­pel­kinn, Speck­röll­chen und Wohl­fühl­bäuch­lein – Char­li­ze The­ron ist kaum wie­der­zu­er­ken­nen! Der Grund für die plötz­li­chen Ex­tra-pfun­de: In ih­rer neu­en Ko­mö­die „Tul­ly“spielt sie ei­ne Haus­frau und Mut­ter, die ge­ra­de erst ihr drit­tes Kind zur Welt ge­bracht hat. Da­für muss­te die Blon­di­ne gan­ze 15 Ki­lo zu­le­gen! Nicht das ers­te Mal, dass sich die Schau­spie­le­rin für ei­ne Rol­le von ih­rem Traum­bo­dy ver­ab­schie­det. Schon 2003 nahm sie für den Film „Monster“, in dem sie ei­ne Se­ri­en­kil­le­rin ver­kör­pert, stol­ze 20 Pfund zu, ließ sich die Au­gen­brau­en blei­chen und fal­sche Zäh­ne ver­pas­sen. „Ich ha­be vie­le Do­nuts ge­ges­sen und al­les, was in Sah­ne schwamm oder mit Kä­se über­zo­gen war“, ver­riet die 41-Jäh­ri­ge in ei­nem In­ter­view. „Ich ha­be au­ßer­dem im­mer spät­abends ge­ges­sen und mich nicht viel be­wegt.“Für ih­re Ver­wand­lung ge­wann Char­li­ze da­mals so­gar ei­nen Os­car als bes­te Schau­spie­le­rin – ei­ne Be­loh­nung, die sie sich für ih­re neue Rol­le schein­bar wie­der er­hofft. „Char­li­ze möch­te un­be­dingt ei­nen zwei­ten Os­car ge­win­nen und hat des­halb in Kauf ge­nom­men, noch ein­mal so viel zu­zu­neh­men. Sie weiß, dass es schon ein­mal funk­tio­niert hat“, be­rich­tet ein In­si­der. Mut zur Häss­lich­keit zu zei­gen, ist für die Süd­afri­ka­ne­rin kein Pro­blem, wie sie selbst ver­rät. „Die wirk­lich an­spruchs­vol­len Jobs ge­hen nun mal nur an die Schau­spie­ler, die kör­per­lich be­reit für Ve­rän­de­run­gen sind. Wie vie­le Rol­len gibt es schon für die su­per­dün­nen, gro­ßen Gla­mour-mäd­chen?“, be­tont sie. „Es geht um die Per­sön­lich­keit. Ich will gu­te Ge­schich­ten er­zäh­len. Vi­el­leicht in­ter­es­sie­ren die feh­ler­haf­ten Per­so­nen manch­mal mehr.“Trotz­dem möch­te Char­li­ze die 15 Ki­lo nach den Dreh­ar­bei­ten in Ka­na­da wie­der ab­trai­nie­ren – und zwar mit aus­ge­wo­ge­ner Er­näh­rung und je­der Men­ge Sport. Ihr Plan: „Un­ter der Wo­che ver­zich­te ich auf Sün­den wie Bur­ger, Piz­za und Co. Au­ßer­dem ma­che ich viel Spin­ning-trai­ning, Yo­ga und neh­me Bal­lett-st­un­den“, ver­rät sie.

„Die an­spruchs­vol­len Jobs ge­hen nur an Schau­spie­ler, die kör­per­lich be­reit für Ve­rän­de­run­gen sind.“ Char­li­ze The­ron

Frü­her Schlan­ke Bei­ne, fla­cher Bauch: Noch vor sechs Mo­na­ten war die Schau­spie­le­rin (1,77 Me­ter, 60 Ki­lo) to­tal durch­trai­niert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.