Brei­te Na­se

Wer nicht mit ei­nem zier­li­chen Stups­näschen ge­seg­net ist, son­dern ein eher mar­kan­tes Ex­em­plar hat wie Mo­del Ro­sie Hun­ting­ton-whi­te­ley (29), kann das mit Schmin­ke ganz leicht ein we­nig schma­ler schum­meln …

In Touch (Germany) - - Fashion -

So geht’s

Hell-dun­kel-kon­tras­te las­sen den Na­sen­rü­cken ruck, zuck schma­ler wir­ken. Wich­tig: die Far­ben spar­sam do­sie­ren, da­mit’s nicht wie an­ge­malt wirkt. Bei Be­darf lie­ber vor­sich­tig nach­le­gen.

Schritt 1 Links und rechts auf den Na­sen­flü­geln wird ein dunk­ler Pu­der auf­ge­tra­gen (sie­he Abb. a). Schritt 2 Da­nach wird auf dem Na­sen­rü­cken ein heller Bei­ge­ton plat­ziert (sie­he Abb. b), der an­schlie­ßend mit der dunk­len Far­be soft ver­blen­det wird. So wirkt die Na­se deut­lich schma­ler.

Ex­tra-tipp:

Strah­len­de Au­gen las­sen die Na­se eben­falls fi­li­gra­ner wir­ken! Mo­del Ro­sie be­tont das be­weg­li­che Lid mit ei­nem hell­brau­nen Li­dschat­ten (sie­he Abb. a) und zieht dann ei­nen brei­ten Lid­strich am Ober­lid (sie­he Abb. b). Die Lip­pen wir­ken da­zu in ei­nem sanf­ten, hel­len Ro­sé-ton be­son­ders vo­lu­mi­nös und len­ken so eben­falls von der Na­se ab.

Ro­sie Hun­ting­ton-whi­te­ley (29) „Wie man mit Schat­tie­run­gen ar­bei­tet, hat mir mein Vi­sa­gist ge­zeigt“, ver­rät das Mo­del.

Vor­her

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.