GI­NA-LI­SA LOH­FINK

Nach dem Lie­bes-aus läs­tert ihr Ex Emir fies über die Blon­di­ne

In Touch (Germany) - - Inhalt - (JM/BM)

Ge­ra­de noch war die Re­de von Hoch­zeit, Ba­by und ei­nem ge­mein­sa­men Le­ben – doch jetzt ist es aus und vor­bei: Gi­naLi­sa Loh­fink und Pro­fi-fuß­bal­ler Emir Kücü­kak­gül ha­ben sich nach knapp drei Jah­ren Be­zie­hung ge­trennt. Be­son­ders bit­ter für das blon­de Mo­del: Er hat Schluss ge­macht. In In­touch er­klärt der Sport­ler: „Ob­wohl sie wuss­te, dass ich strikt ge­gen Al­ko­hol bin, hat sie ge­trun­ken. Aber noch viel schlim­mer fin­de ich, dass sie sich in ei­nem echt zwei­fel­haf­ten Um­feld be­wegt.“Auch von Schul­den sei die Re­de: „Ich ha­be sie kom­plett fi­nan­ziert und vie­le aus­ste­hen­den Rech­nun­gen für sie be­zahlt. Selbst ih­re Mie­te ha­be ich über­nom­men, aber an­statt mir et­was von den Schul­den zu­rück­zu­zah­len, hat sie jeg­li­ches Ein­kom­men so­fort für Ta­schen, Schu­he und Co. ver­prasst. Das geht doch nicht“, er­zählt der Ki­cker In­touch. Selt­sam: Da­bei hat Gi­naLi­sa in der Öf­fent­lich­keit trotz ei­ni­ger Skan­da­le nie mit Schul­den oder Fi­nanz­pro­ble­men für Schlag­zei­len ge­sorgt. Doch ei­nen Punkt nimmt der 23-Jäh­ri­ge ihr be­son­ders übel: „Ich ha­be sie stets un­ter­stützt und zu ihr ge­hal­ten, ob­wohl ihr Trash-gen­re häu­fig mei­nem Ruf als Pro­fi-sport­ler ge­scha­det hat. Doch sie hat im­mer mehr frag­wür­di­ge An­ge­bo­te an­ge­nom­men, ob­wohl ich sie ge­be­ten ha­be, das nicht zu tun.“ Bei­spie­le, die er nennt: das Rap-vi­deo von Kur­do und Ma­joe, in dem sich die Ex-dschun­gel­camp-kan­di­da­tin las­ziv in Gold­bar­ren rekelt. Da­zu ih­re Ge­s­angs­ein­la­ge als „Bar­bie & Ken“zu­sam­men mit Rea­li­ty-tv­star Flo­ri­an Wess. „Das ist doch nur pein­lich“, fin­det Emir. Auch ihr Um­feld soll ihn nicht un­ter­stützt ha­ben: „Ih­re Freun­de, Fa­mi­lie und Be­kann­ten ha­ben im­mer nur ge­gen mich ge­hetzt. Ich woll­te nur das Bes­te und sa­ge halt klar mei­ne Mei­nung, aber das hat de­nen nicht ge­passt.“Und er setzt noch ei­nen drauf: „Seit ich Schluss ge­macht ha­be, ent­hält sie mir un­se­ren ge­mein­sa­men Hund Na­la vor. Ich darf ihn nicht mehr se­hen.“Har­te Wor­te! Vor al­lem, weil es für Gi­naLi­sa nach dem Ver­ge­wal­ti­gungs-pro­zess und dem Freun­din­nen-ver­rat rund um Sa­rah Knap­pik ge­ra­de erst wie­der berg­auf ging. Doch ge­gen­über In­touch zeigt sie sich tap­fer und ver­sucht fair zu blei­ben: „Ich fin­de es sehr trau­rig, dass er in der Öf­fent­lich­keit so schlecht über mich re­det. Ich will kei­ne schmut­zi­ge Wä­sche wa­schen – auch wenn ich fin­de, dass an den Vor­wür­fen nichts dran ist. Dass er nach drei Jah­ren so ab­rech­net, fin­de ich, sagt schon al­les aus.“Und auch Emir tut das Lie­bes-aus leid: „Es ist nun mal so. Aber das konn­te ich nicht mehr mit­ma­chen. Ich wün­sche ihr trotz­dem nur das Bes­te und dass sie ih­re Pro­ble­me in den Griff be­kommt.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.