Mehr als le­sen

iPhone & iPad Life - - IOS & APPS - Text: Hol­ger Sparr

In PDF-Do­ku­men­ten steckt deut­lich mehr als nur hübsch ge­stal­te­te Sei­ten, die man kom­for­ta­bel le­sen kann. PDFs las­sen sich auch kom­men­tie­ren und zur Kor­rek­tur durch an­de­re ver­wen­den, wenn man das rich­ti­ge Tool nutzt.

Oh­ne das Por­ta­ble Do­cu­ment For­mat geht heut­zu­ta­ge nichts mehr: Be­die­nungan­lei­tun­gen, di­gi­ta­le Bü­cher, For­mu­la­re, sim­ple Re­ad­me-Da­tei­en – all das wird als PDF ver­füg­bar ge­macht, statt es zu dru­cken. PDFs las­sen sich auf prak­tisch al­len Ge­rä­ten und Sys­te­men nut­zen und aus sehr vie­len Pro­gram­men und Apps di­rekt er­zeu­gen. Und PDFs sind prak­tisch, weil sie nor­ma­ler­wei­se nur ge­le­sen, aber nicht ver­än­dert oder ma­ni­pu­liert wer­den kön­nen. Es gibt zwar mit ent­spre­chen­den Tools Mög­lich­kei­ten, ein­zel­ne Wor­te oder Zei­len zu än­dern, doch das Lay­out lässt sich nicht än­dern und Ma­ni­pu­la­tio­nen fal­len schnell auf.

PDF-Da­tei­en kann iOS pro­blem­los und über­all an­zei­gen. So öff­nen Apps wie Mail oder Sa­fa­ri PDFs di­rekt und oh­ne Um­we­ge, weil die Un­ter­stüt­zung ins Sys­tem in­te­griert ist. Und in iBooks las­sen sich PDFs wie Bü­cher sehr kom­for­ta­bel dar­stel­len und mit Le­se­zei­chen nut­zen.

Für all das rei­chen das Sys­tem und die mit­ge­lie­fer­ten Apps voll­kom­men aus. Doch das än­dert sich spä­tes­tens, wenn man PDF-Da­tei­en mit An­mer­kun­gen ver­se­hen und kom­men­tie­ren möch­te – dann kön­nen Apps von Fremd­an­bie­tern fast im­mer mehr als die von App­le. Im­mer­hin be­herrscht iBooks seit iOS 11 An­mer­kun­gen im Mark­up-Stil, doch bei PDFs sind nor­ma­ler­wei­se Text­mar­kie­run­gen und Sprech­bla­sen für Nut­zer­kom­men­ta­re üb­lich, mit de­nen sich Do­ku­men­te al­ler Art von an­de­ren An­wen­dern kom­men­tie­ren las­sen.

Doch es gibt noch mehr Auf­ga­ben: For­mu­la­re als PDFs las­sen sich aus­fül­len und so­gar mit Un­ter­schrif­ten ver­se­hen. Ei­ni­ge Apps kön­nen Do­ku­men­te mit der Ka­me­ra scan­nen und als PDF mit durch­such­ba­rem Text spei­chern. Und schließ­lich kann auch das Um­sor­tie­ren und Ex­tra­hie­ren von Sei­ten in be­ste­hen­den PDFs sinn­voll sein, um bei­spiels­wei­se nur die not­wen­di­gen Sei­ten ei­ner lang­at­mi­gen Be­die­nungs­an­lei­tun­gen auf­zu­be­wah­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.