ARD setz­te im Lock­down auf Bil­dung

Kieler Nachrichten - - MEDIEN - VON DIEMUT ROEHTER

KÖLN. Das Pu­bli­kum hat nach An­ga­ben der ARD die Bil­dungs­an­ge­bo­te des Sen­der­ver­bunds in der Co­ro­naK­ri­se sehr gut ge­nutzt. Be­son­ders Kin­der, Ju­gend­li­che und jun­ge Er­wach­se­ne hät­ten sich in der Zeit zwi­schen dem

16. März und dem

18. Mai stark für die On­li­ne-, Ra­diound Fern­seh­an­ge­bo­te in­ter­es­siert, teil­te die ARD in Köln mit.

Der ARD-Vor­sit­zen­de Tom Buhrow sag­te, er freue sich sehr, dass auch vie­le Jün­ge­re die An­ge­bo­te der ARD ent­deckt hät­ten: „Die Ab­ruf­zah­len wa­ren enorm. Für uns war wich­tig, dass wir den Fa­mi­li­en und den Schü­le­rin­nen und Schü­lern trotz des Ab­stands sehr na­he ge­kom­men sind.“Das An­ge­bot „Pla­net Schu­le“er­ziel­te nach An­ga­ben der ARD in der Zeit von März bis Mai bei­spiels­wei­se 4,3 Mil­lio­nen Vi­sits in der Me­dia­thek. Der Kin­der­ka­nal von ARD und ZDF bie­tet seit dem 16. März un­ter dem Hash­tag #Ge­mein­sam­zu­hau­se Ori­en­tie­rung für Kin­der al­ler Al­ters­grup­pen und de­ren El­tern an. Mit fast 21 Mil­lio­nen Vi­sits hät­ten die Di­gi­tal­an­ge­bo­te des Ki­ka Spit­zen­wer­te er­reicht.

Auch die kurz­fris­tig wäh­rend der Pan­de­mie an­ge­setz­te täg­li­che „Sen­dung mit der Maus“lief gut. Sie er­ziel­te im WDR-Fernsehen mon­tags bis frei­tags um 11.30 Uhr im Schnitt 8,6 Pro­zent Markt­an­teil in Nord­rhein-West­fa­len, 52 Pro­zent in der Grup­pe der Drei- bis 13-Jäh­ri­gen.

Die Bil­dungs­an­ge­bo­te der ARD sei­en nicht nur im In­ter­net gut ge­nutzt wor­den, so Buhrow: „Es gab ei­ne Re­nais­sance des li­nea­ren Fern­se­hens und Hör­funks.“Das Vor­mit­tags­pro­gramm sei in vie­len Drit­ten Pro­gram­men um­ge­stellt wor­den auf Er­satz-Schul­fern­se­hen.

FO­TO: TECHNISAT/WDR

In der Pan­de­mie gern ge­schaut: Die „Sen­dung mit der Maus“.

FO­TO: OLI­VER BERG/DPA

Tom Buhrow

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.