Meh­re­re An­ge­bo­te für Air Ber­lin

Koenigsbrunner Zeitung - - Wirtschaft -

Im Ren­nen um die in­sol­ven­te Air Ber­lin ist die ers­te Etap­pe be­en­det. Zum En­de der Bie­ter­frist am Frei­tag la­gen meh­re­re An­ge­bo­te für die zweit­größ­te deut­sche Flug­ge­sell­schaft vor: von der Luft­han­sa, von Ni­ki Lau­da ge­mein­sam mit Con­dor, von dem Ber­li­ner Lo­gis­ti­ker Zeit­fracht und vom Un­ter­neh­mer Utz Claas­sen. Air Ber­lin äu­ßer­te sich nicht zu den Bie­tern und sprach nur von „re­gem In­ves­to­ren­in­ter­es­se“. Als Bie­ter wur­de auch die bri­ti­sche Flug­ge­sell­schaft Ea­sy­jet ge­han­delt. „Wir wer­den nun bei der Prü­fung der An­ge­bo­te dar­auf ach­ten, die best­mög­li­chen Lö­sun­gen für das Un­ter­neh­men und die Mit­ar­bei­ter zu er­rei­chen“, kün­dig­te Air-Ber­linChef Tho­mas Win­kel­mann an. „Un­ser Ziel ist und bleibt, so vie­le Ar­beits­plät­ze wie mög­lich in ei­nen si­che­ren Ha­fen zu füh­ren.“Die Gläu­bi­ger sol­len am 21. Sep­tem­ber be­ra­ten, vier Ta­ge spä­ter soll dann der Auf­sichts­rat über die Zu­kunft der zweit­größ­ten deut­schen Flug­ge­sell­schaft so­wie ih­rer mehr als 8000 Be­schäf­tig­ten ent­schei­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.