Sü­ßes Gold neu er­le­ben

Landfrau - - LANDMODE -

HO­NIG ZUM FRÜH­STÜCK – MAL GANZ AN­DERS

Das Gold der Bie­nen ge­hört zum Früh­stück wie Kaf­fee und fri­sche Bröt­chen. Es muss

süß sein. aber nicht im­mer Ge­ra­de zum Früh­stück darf es auch mal herz­haft zu­ge­hen.

ZU­TA­TEN (FÜR 4 PER­SO­NEN) ZU­BE­REI­TUNG: 1. Cham­pi­gnons evtl. wa­schen und put­zen, Scha­lot­ten und Knob­lauch­ze­hen ab­zie­hen. Zi­tro­nen­scha­le ab­rei­ben und den Saft aus­pres­sen. Ros­ma­rin und Thy­mi­an wa­schen. Öl er­hit­zen, Cham­pi­gnons, Scha­lot­ten und Knob­lauch an­bra­ten. 2. Wein, Brü­he und Es­sig zu­gie­ßen, Wald- oder Blü­ten­ho­nig zu­ge­ben, dann al­les mit Salz, Pfef­fer und Kräu­tern wür­zen und al­les cir­ca 10-15 Mi­nu­ten ga­ren. Den Sud nach Ge­schmack pi­kant oder spar­sam wür­zen und ab­küh­len las­sen. 3. Nun das in Ho­nig ma­ri­nier­te Ge­mü­se auf ei­ner Plat­te oder Tel­lern mit Schin­ken an­rich­ten. Da­zu schme­cken knusp­ri­ge Cia­bat­t­ab­rot­schei­ben (sie­he Re­zept auf der nächs­ten Sei­te).

RÄU­CHER­LACHS MIT HO­NIG-SENF-SAU­CE

Wuss­ten Sie, dass Men­schen schon vor 9000 Jah­ren Ho­nig als Le­bens­mit­tel ge­nutzt ha­ben? Das zei­gen Höh­len­ma­le­rei­en. Da­mals war Ho­nig das ein­zi­ge Sü­ßungs­mit­tel. Heu­te hät­ten wir theo­re­tisch Zu­cker oder Stevia zur Wahl, aber nichts er­setzt die­sen na­tür­li­chen Ge­schmack. So­gar zu ei­nem Lachs­früh­stück schmeckt Ho­nig so rund und pas­send wie sonst nichts. Pro­bie­ren Sie es aus.

ZU­TA­TEN (FÜR 4 PER­SO­NEN) ZU­BE­REI­TUNG: 1. Ein­fa­cher geht es kaum: Ra­dies­chen ab­spü­len, put­zen und klein wür­feln. Bei­de Senf­s­or­ten mit Zi­tro­nen­saft und Ho­nig ver­rüh­ren. Kresse ab­schnei­den und zu­sam­men mit den Ra­dies­chen un­ter­rüh­ren. 2. Brot­schei­ben mit But­ter be­strei­chen. Mit Sa­lat und Lachs be­le­gen und ei­nen Klecks Sau­ce dar­auf ge­ben. Die rest­li­che Sau­ce se­pa­rat da­zu rei­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.