Länd­lich woh­nen

Landfrau - - LÄNDLICH WOHNEN -

Manch­mal muss man ver­rei­sen, um Lö­sun­gen für zu Hau­se zu fin­den. Das ging auch Ida Toft­gård so, die mit ih­ren drei Kin­dern und ih­ren El­tern auf ei­nem Bau­ern­hof na­he Skil­lin­garvd in Süd­ost­schwe­den lebt. Erst als sie Fe­ri­en auf der In­sel Ven ver­brach­te, be­geg­ne­te ihr das Ge­wächs­haus ih­rer Träu­me – ein Plan, der sie seit vie­len Jah­ren be­glei­te­te, der aber nie zur Um­set­zung kam. Jetzt, da sie end­lich das rich­ti­ge Vor­bild ge­fun­den hat­te, kam auch die um­fang­rei­che Samm­lung ih­res Va­ters Per-Olof, ge­nannt „PO”, zu ih­rem Recht. Jah­re­lang hor­te­te er Bau­ma­te­ria­li­en: Zie­gel­stei­ne ei­nes al­ten Ka­mins, die aus­ran­gier­ten Fens­ter ei­nes Nach­barn und Dop­pel­tü­ren, die er auf der an­gren­zen­den Farm er­wor­ben hat­te – nun al­les Baustei­ne für Idas Ge­wächs­haus.

Ers­tens kommt es an­ders, ...

FAMILIENTREFFEN vor der Haus­tür: Der klei­ne Axel, Opa ‘PO’, Eva, El­sa, Ida und Noa.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.