Ad­vents­zeit in Ta­pa­ni­la

Ein neu­es Haus im al­ten Stil

Landhaus Living - - LANDHAUS - TEXT An­ne Sneck, Nad­ja End­res • FO­TOS Tiiu Kai­ta­lo/Hou­se of Pictures

Mit viel Far­be, selbst ge­bas­tel­ter De­ko und gu­ter Laune ma­chen Kir­si und ih­re Fa­mi­lie sich die graue Jah­res­zeit ein we­nig bun­ter.

Wenn im fin­ni­schen Ta­pa­ni­la der Win­ter Ein­zug hält und der Schnee sich wie Pu­der­zu­cker über die Dä­cher legt, wird es still in dem klei­nen Ört­chen. Zu­min­dest bis zu dem Au­gen­blick, in dem die Tür ei­nes ro­sa­far­be­nen Holz­hau­ses auf­fliegt und drei klei­ne Mäd­chen stür­misch und mit lau­tem Ge­tö­se in den Gar­ten ren­nen. Will­kom­men bei Fa­mi­lie Kok­ko-Ndu! Wäh­rend die Töch­ter Nup­pu, Nel­li und Kuk­ka-Li­i­na drau­ßen im Schnee to­ben, ma­chen es sich Mut­ter Kir­si und Va­ter Eke­ne drin­nen ge­müt­lich. Seit mitt­ler­wei­le fünf Jah­ren wohnt die Fa­mi­lie in dem 200 Qua­drat­me­ter gro­ßen Haus, das Kir­si da­mals selbst ent­wor­fen hat. Ob­wohl es noch re­la­tiv neu ist, sieht es von au­ßen aus wie ein für Ta­pa­ni­la ty­pi­sches Holz­haus, das lie­be­voll re­stau­riert wur­de. Und ge­nau das war Kir­sis Ab­sicht: „Ich woll­te, dass die Leu­te, die vor­bei­lau­fen, den­ken, es sei ein tra­di­tio­nel­les Haus, so wie die üb­ri­gen Häu­ser hier im Vier­tel. Es soll­te so we­nig wie mög­lich auf­fal­len und das idyl­li­sche Ge­samt­bild des Or­tes nicht zer­stö­ren“, so Kir­si. Sie hat­te Glück, dass es in der Nach­bar­schaft ei­ni­ge Schrei­ner gab, die sich mit der Bau­wei­se und den ty­pi­schen Merk­ma­len der Häu­ser hier aus­kann­ten und ihr ger­ne hal­fen. Die Fa­mi­lie hat ihr neu­es Zu­hau­se ganz nach ih­ren Be­dürf­nis­sen ge­baut: Im obe­ren Stock­werk be­fin­den sich die Schlaf­zim­mer, im Erd­ge­schoss ist ne­ben der Kü­che und dem Wohn­zim­mer auch noch Kir­sis öko­lo­gi­scher Fri­seur­sa­lon un­ter­ge­bracht. Hier ar­bei­tet sie aus­schließ­lich mit na­tür­li­chen Pro­duk­ten und ver­wen­det selbst zum Fär­ben kei­ner­lei Che­mi­ka­li­en. Auch bei der Ein­rich­tung setzt

Bas­teln, ba­cken, de­ko­rie­ren – Kir­si liebt die Vor­weih­nachts­zeit

sie ger­ne auf bun­te Ak­zen­te. Der wei­ße Die­len­bo­den bie­tet die per­fek­te Ku­lis­se da­für. Ih­re Vintage-Mö­bel er­gat­ter­te Kir­si über­wie­gend auf Floh­märk­ten oder in Se­cond­hand-Lä­den. Bunt ge­streif­te Tep­pi­che, flau­schi­ge Fel­le und weih­nacht­li­che De­ko­ra­tio­nen sor­gen für ein ge­müt­li­ches Wohl­fühlam­bi­en­te. Ei­ne geo­ther­mi­sche Fuß­bo­den­hei­zung wärmt die Zim­mer, und dank der gut iso­lier­ten Wän­de küh­len die Räu­me selbst im käl­tes­ten Win­ter nicht aus. Die Tat­sa­che, dass sich Kir­sis Sa­lon di­rekt im Wohn­haus be­fin­det, er­mög­licht es der drei­fa­chen Mut­ter, trotz der Kin­der ar­bei­ten zu kön­nen – im De­zem­ber al­ler­dings nur in Teil­zeit. An­dern­falls könn­te sie nicht so vie­le St­un­den mit ih­ren Töch­tern ver­brin­gen. „Die Mä­dels sind ganz ver­rückt da­nach, in der Ad­vents­zeit zu bas­teln, zu ba­cken und das Haus zu schmü­cken“, er­zählt Kir­si. „Ich ver­su­che, sie so viel wie mög­lich in die Vor­be­rei­tun­gen mit­ein­zu­be­zie­hen, da­mit sie die fei­er­li­che Zeit noch in­ten­si­ver er­le­ben kön­nen.“Das Wich­tigs­te ist für Kir­si da­bei, ei­ne har­mo­ni­sche, fest­li­che Stim­mung zu schaf­fen und mehr Zeit als sonst mit­ein­an­der zu ver­brin­gen. Ein ab­so­lu­tes High­light ist das all­jähr­li­che Leb­ku­chen­haus-Ba­cken. „Die Häu­ser se­hen im­mer ganz fan­tas­tisch aus, denn mei­ne Kin­der ba­cken kei­ne be­schei­de­nen, brau­nen Hüt­ten, son­dern gi­gan­ti­sche, bun­te Vil­len“, lacht Kir­si. Viel zu schnell wer­den die Ta­ge im fin­ni­schen Ta­pa­ni­la dann lang­sam wie­der hel­ler und ehe man sichs ver­sieht, ist sie um, die schö­ne Win­ter­zeit, die bei Kir­si, Eke­ne und den drei Mäd­chen al­les an­de­re als grau ist.

SCHNEESPASS Die Schwes­tern Nup­pu, Nel­li und Kuk­ka-Li­i­na lie­ben den gro­ßen Gar­ten – vor al­lem wenn es ge­schneit hat.

SE­COND­HAND Die Ein­rich­tung im Wohn­zim­mer stammt größ­ten­teils aus ei­nem La­den für ge­brauch­te Mö­bel­stü­cke.

Die Kü­che …

ist das Herz­stück des ge­sam­ten Hau­ses. Hier trifft sich die Fa­mi­lie zum ge­mein­sa­men Ko­chen, Es­sen oder zum Tee­trin­ken und Plau­dern zwi­schen­durch.

AR­BEITS­PLATZ Im Erd­ge­schoss ist Kir­sis Öko-Fri­seur­sa­lon un­ter­ge­bracht.

STAU­RAUM An die Kü­che grenzt ei­ne klei­ne Spei­se­kam­mer.

WÄR­ME­QUEL­LE Im Win­ter

brennt fast je­den Mor­gen das Feu­er im Ka­min.

Das Wohn­zim­mer …

wird mit dem gro­ßen Holz­ofen be­heizt, den Kir­si auch zum Brot­ba­cken nutzt. Tep­pi­che, Fel­le und die in­di­rek­te Be­leuch­tung er­zeu­gen ei­ne be­hag­li­che At­mo­sphä­re.

TRAUM­REICH Die Fens­ter im Schlaf­zim­mer sind weih­nacht­lich ge­schmückt.

WIN­TE­RIDYL­LE Das ro­sa­far­be­ne Holz­haus in ver­schnei­ter Land­schaft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.