Kräu­ter­zu­cker mit Heil­kraft

Landleben - - Wohnen & Landleben -

Die le­gen­dä­re 13-Kräu­ter­mi­schung von Ri­co­la bleibt auch über 75 Jah­re nach ih­rer Ent­wick­lung un­über­trof­fen.

In­mit­ten der Schwei­zer Ber­ge liegt das Ge­heim­nis von Ri­co­la Kräu­ter­zu­cker. Mehr als 100 Bau­ern bau­en dort die wir­kungs­vol­len Kräu­ter an, die für die Heil­kräf­te des Schwei­zer Ori­gi­nals maß­geb­lich sind. Zu­recht gilt Ri­co­la in der Schweiz als Pio­nier im Kräu­ter­an­bau, schließ­lich steckt in der Na­tür­lich­keit der Pro­duk­te der Kern ih­res Er­fol­ges.

Im Jahr 1940 schuf Emil Rich­te­rich, Grün­der der Con­fi­se­rie Rich­te­rich & Com­pa­gnie in Lau­fen – kurz Ri­co­la – nach vie­len Jah­ren des Ex­pe­ri­men­tie­rens die le­gen­dä­re Re­zep­tur des Kräu­ter­zu­ckers. Sie setzt sich aus 13 ver­schie­de­nen Kräu­tern zu­sam­men und schmeckt ge­nau­so gut wie sie wirkt.

Aus dem Er­fin­der­geist Emil Rich­te­richs ging ein er­folg­rei­ches Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men her­vor, das aus sei­ner tra­di­tio­nel­len Wert­schät­zung für Na­tur und Um­welt so­wie re­gio­na­le Er­zeug­nis­se ei­ne Tu­gend ge­macht hat. Heu­te ex­por­tiert Ri­co­la sei­ne Bon­bon-spe­zia­li­tä­ten in über 50 Län­der. Schließ­lich lin­dert Hus­ten und Hei­ser­keit kein Pro­dukt wohl­tu­en­der als Ri­co­las Kräu­ter­zu­cker aus den Schwei­zer Ber­gen! Mehr zu Ri­co­la ver­rät die Mi­cro­si­te www.ri­co­la­o­ri­gi­nal.com

Di­rekt an der Grund­stücks­gren­ze bau­te sich die Fa­mi­lie ei­nen ver­steck­ten Pick­nick­platz hin­ter dem Haus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.