Fi­gur­freund­lich? So tap­pen Sie nicht in die Fal­le:

Laura - - Einfach Schlank -

1. Weg mit al­len Ver­pa­ckun­gen

Stu­di­en er­ga­ben: Ver­pa­ckun­gen kön­nen ech­te heim­li­che Dick­ma­cher sein. Be­son­ders wenn man di­rekt aus der Tü­te oder Schach­tel isst. Der Grund da­für ist, dass wir die Le­bens­mit­tel nicht se­hen und so rund 30 Pro­zent der ver­zehr­ten Men­ge gar nicht rich­tig wahr­neh­men. Al­so essen wir au­to­ma­tisch mehr. Chips-Tü­ten sind für die­ses Phä­no­men der bes­te Be­weis. Um die­se fie­se Fal­le zu ver­mei­den, die Tü­ten mit le­cke­ren Nüs­sen, Chips oder Flips in ei­ne of­fe­ne Schüs­sel um­fül­len. Und zwar nur so viel, wie man sich gön­nen will. Die an­ge­bro­che­ne Tü­te gleich wie­der weg­räu­men.

2. Ablen­kung

Je­de Ne­ben­be­schäf­ti­gung beim Essen kann da­zu füh­ren, dass man mehr fut­tert als ge­plant. Und es nicht ein­mal merkt. Denn Sät­ti­gungs­si­gna­le wer­den wäh­rend Ge­sprä­chen mit Freun­den, vor dem Fern­se­her oder beim Au­to­fah­ren leich­ter über­gan­gen. Neh­men Sie sich al­so mög­lichst aus­rei­chend Zeit zum Essen und ver­su­chen Sie, sich be­wusst auf Ih­re Kör­per­si­gna­le zu kon­zen­trie­ren.

3. Ach­tung: fett­ar­me Nah­rungs­mit­tel

Trü­ge­risch: Die meis­ten Pro­duk­te mit der Kenn­zeich­nung „Low Fat“oder „0 % Fett“ent­hal­ten um­so mehr Zu­cker. Fett­ar­me Jo­ghurts ha­ben so meist mehr Ka­lo­ri­en als Jo­ghurts mit nor­ma­lem Fett­ge­halt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.