SO GEHT WUNDHEILUNG HEU­TE Die In­no­va­ti­on aus der Tu­be

Laura - - Einfach Gesund -

Für al­le Wun­den im All­tag gilt: Sie stö­ren meist noch mehr als dass sie weh­tun. Vor al­lem, wenn sie uns in der Be­weg­lich­keit ein­schrän­ken.

Der Wunsch nach schnel­ler Hei­lung ist dar­um groß. Aber wie schnell ei­ne Wun­de heilt, hängt stark von der rich­ti­gen Be­hand­lung ab.

Heu­te ist un­ter Wund­hei­l­ex­per­ten an­er­kannt, dass ein feuch­tes Wund­mi­lieu die na­tür­li­che Wundheilung sehr po­si­tiv un­ter­stützt und so zu ei­ner be­son­ders schnel­len und ef­fek­ti­ven Hei­lung führt.

Zeit­ge­mäß: Prin­zip der feuch­ten Wund­be­hand­lung.

Die hy­dro­ak­ti­ve Wund-Tech­no­lo­gie des von Haut­ärz­ten spe­zi­ell zu die­sem Zweck ent­wi­ckel­ten Me­diGels schafft mit Zink und Ei­sen ein pH-Wert-op­ti­mier­tes feuch­tes Wund­mi­lieu und för­dert so den na­tür­li­chen Hei­lungs­pro­zess in be­son­de­rem Ma­ße. Gleich­zei­tig un­ter­stüt­zen Zink und Ei­sen scho­nend den Auf­bau neu­en Ge­we­bes und mi­ni­mie­ren so im Ver­gleich zur her­kömm­li­chen Wund­be­hand­lung das Ri­si­ko der Nar­ben­bil­dung. So kann die Hei­lungs­dau­er deut­lich re­du­ziert wer­den.

Schnell. Ef­fek­tiv. Für al­le Wun­den im All­tag.

Aus all die­sen Grün­den emp­feh­len mitt­ler­wei­le 96% des deut­schen Apo­the­ken­fach­per­so­nals Me­diGel, so das Er­geb­nis ei­ner groß an­ge­leg­ten Apo­the­ken­um­fra­ge.*

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.