Zwei Fra­gen an die Ex­per­tin

Laura - - Gesund Einfach -

1. Wie funk­tio­niert das Coch­lea-Im­plan­tat? Das künst­li­che In­nen­ohr be­steht aus zwei Kom­po­nen­ten: dem so­ge­nann­ten Sprach­pro­zes­sor, der au­ßer­halb des Kör­pers Ge­räu­sche auf­zeich­net und in di­gi­ta­le Im­pul­se um­setzt, und dem Im­puls­wand­ler, der un­ter der Haut hin­ter der Ohr­mu­schel ein­ge­pflanzt wird. An die­ser Stel­le wer­den die „Au­ßen­si­gna­le“von der Sen­des­pu­le durch die Haut emp­fan­gen, um­ge­wan­delt und über fei­ne Dräh­te bis an die Elek­tro­den wei­ter­ge­lei­tet, die im In­nen­ohr lie­gen.

2. Wer über­nimmt die Kos­ten? Für ei­ne Im­plan­ta­ti­on kommt in der Re­gel bei ent­spre­chen­der me­di­zi­ni­scher In­di­ka­ti­ons­stel­lung die Kas­se auf. Für ei­ne Ver­sor­gung der zwei­ten Sei­te muss evtl. ein ent­spre­chen­der An­trag ge­mäß Be­hin­der­ten­aus­gleichs­ge­setz ge­stellt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.