Zan­der in Erd­äp­felk­rus­te mit Erd­äp­fel-pes­to-ra­gout

Leckeres aus der Landkueche - - Winterküche -

für das Erd­äp­fel-pes­to-ra­gout 300 g Erd­äp­fel, fest­ko­chend (be­vor­zugt die Sor­te Lin­da) • 200 ml Ge­mü­se­fond • 2 EL Bär­lauch­pes­to, er­satz­wei­se auch Ba­si­li­kum­pes­to 50 g But­ter

für den Zan­der 600 g Zan­der­fi­let, oh­ne Haut • 300 g mög­lichst gro­ße Erd­äp­fel, meh­lig­ko­chend • 2−3 EL Mehl • 1 Ei • Oli­ven­öl zum Bra­ten • Meer­salz schwar­zer Pfef­fer aus der Müh­le

1 Die Erd­äp­fel für das Ra­gout schä­len und in 1 cm gro­ße Wür­fel schnei­den. In der Gemüsebrühe biss­fest düns­ten.

2 Den Zan­der in 4 Stü­cke schnei­den und leicht sal­zen. Die Erd­äp­fel schä­len, in fei­ne Strei­fen schnei­den oder ho­beln und in ei­nem Tuch aus­drü­cken.

3 Den Zan­der auf der Ober­sei­te leicht mehlie­ren und (eben­falls nur auf die­ser Sei­te) durch das ver­quirl­te, ge­würz­te Ei zie­hen. Dann die Erd­äp­fel­strei­fen dar­auf ver­tei­len und gut an­d­rü­cken. Den Fisch auf der Erd­äp­fel­sei­te in ei­ner Pfan­ne im nicht zu hei­ßen Öl gold­braun bra­ten. Wenn die Erd­äp­felk­rus­te knusprig und gar ist, die Pfan­ne vom Herd zie­hen, den Fisch wen­den und noch kurz in der hei­ßen Pfan­ne durch­zie­hen las­sen.

4 Das Erd­äp­fel­ra­gout noch­mals er­hit­zen und das Pes­to un­ter­men­gen. Die Flüs­sig­keit mit der But­ter sä­mig ab­bin­den. Das Ra­gout mit­tig in ei­nem tie­fen Tel­ler an­rich­ten und den Zan­der dar­auf­set­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.