Zan­der-kür­bis-lai­berl

Leckeres aus der Landkueche - - Winterküche -

für 4 Per­so­nen (12 Stück) Zu­be­rei­tung: 1 Stun­de 15 Mi­nu­ten

800 g Hok­kai­do­kür­bis 2 TL Zi­tro­nen­saft

6 EL Raps­öl 400 g Zan­der­fi­let oder an­de­res hel­les Fisch­fi­let, kü­chen­fer­tig 2 Früh­lings­zwie­beln 3 EL Pi­ni­en­ker­ne 1 EL Kür­bis­kern­öl

Rauch­salz Salz und Pfef­fer

aus der Müh­le

Für klas­si­sche Fisch­pflan­zerl 125 g tro­cke­nes Weiß­brot mög­lichst klein wür­feln, mit 100 ml zim­mer­war­mer Milch über­gie­ßen und 30 Mi­nu­ten zie­hen las­sen. In der Zwi­schen­zeit 1 Zwie­bel schä­len und klein wür­feln, 2 Stan­gen Stau­den­sel­le­rie eben­falls klein wür­feln. 1 Bund Dill ha­cken. 400 g Fisch­fi­let (z. B. Fo­rel­le, Sai­b­ling, Zan­der, ger­ne auch ge­mischt) fein ha­cken. Die Brot­wür­fel aus­drü­cken und mit 2 Ei­ern, Zwie­bel- und Sel­le­rie­wür­feln, Dill und Fisch mi­schen. Die Mas­se mit Salz ab­schme­cken und mit feuch­ten Hän­den 12 fla­che Br­at­lin­ge for­men. Et­was Raps­öl in ei­ner Pfan­ne er­hit­zen und die Br­at­lin­ge dar­in bei mitt­le­rer Hit­ze von bei­den Sei­ten ins­ge­samt 6–8 Mi­nu­ten bra­ten.

1 Den Back­ofen auf 200 Grad (Ober-/un­ter­hit­ze) bzw. 180 Grad (Um­luft) vor­hei­zen. Den Kür­bis hal­bie­ren, ent­ker­nen und in 2 cm brei­te Spal­ten schnei­den. In ei­ner Schüs­sel mit Zi­tro­nen­saft und 2 EL Raps­öl mi­schen, dann mit Salz und Pfef­fer wür­zen. Die Kür­bis­spal­ten auf ei­nem mit Back­pa­pier aus­ge­leg­ten Back­blech ver­tei­len und im hei­ßen Ofen auf der mitt­le­ren Schie­ne 15–20 Mi­nu­ten biss­fest ga­ren.

2 Die Kür­bis­spal­ten aus dem Ofen neh­men und ein Drit­tel da­von fein ha­cken, den Rest bei­sei­te­stel­len. Das Zan­der­fi­let mit ei­nem gro­ßen Mes­ser fein ha­cken. Die Fisch­mas­se in ei­ner Schüs­sel mit Rauch­salz kräf­tig wür­zen, gut mi­schen und mit Frisch­hal­te­fo­lie ab­ge­deckt 30 Mi­nu­ten ins Ge­frier­fach stel­len. Wäh­rend­des­sen die Früh­lings­zwie­beln längs hal­bie­ren und quer in dün­ne Strei­fen schnei­den. Die Pi­ni­en­ker­ne in ei­ner Pfan­ne oh­ne Fett hell­braun rös­ten, ab­küh­len las­sen. 1 EL Raps­öl mit dem Kür­bis­kern­öl in ei­ner Pfan­ne er­hit­zen und die Früh­lings­zwie­bel­strei­fen dar­in 3 Mi­nu­ten an­schwit­zen. Mit den Pi­ni­en­ker­nen und dem ge­hack­ten Kür­bis mi­schen und mit Rauch­salz wür­zen. Mit Fo­lie ab­de­cken und ins Ge­frier­fach stel­len.

3 Zan­der­mas­se und Kür­bis­mi­schung aus dem Ge­frier­fach neh­men, mi­schen und gründ­lich ver­kne­ten, bis ein Teig wie für Fri­ka­del­len ent­steht. Die Mas­se ab­schme­cken und mit feuch­ten Hän­den 12 fla­che Br­at­lin­ge for­men. 2 EL Raps­öl in ei­ner Pfan­ne er­hit­zen und die Br­at­lin­ge dar­in bei mitt­le­rer Hit­ze 6–8 Mi­nu­ten bra­ten, da­bei ein­mal wen­den. Par­al­lel da­zu in ei­ner wei­te­ren gro­ßen Pfan­ne die rest­li­chen Kür­bis­spal­ten in 1 EL Raps­öl kurz er­hit­zen. Die Zan­der-kür­bis-lai­berl mit den

Kür­bis­spal­ten an­rich­ten und ser­vie­ren. Da­zu passt schar­fer Senf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.