Wel­chen Topf be­nö­tigt man?

Kä­se­fon­due

Leckeres aus der Landkueche - - Küchenwissen -

Für Kä­se­fon­due be­nö­tigt man ein so­ge­nann­tes Caque­lon – ei­nen spe­zi­el­len fla­chen Topf aus Ke­ra­mik oder St­ein­gut. Er lei­tet die Hit­ze des Rechauds (Fon­due-ko­cher) gleich­mä­ßig ins In­ne­re des Top­fes, so­dass der Kä­se lang­sam schmilzt und nicht so schnell an­brennt. Die Kä­se­mi­schung er­wärmt man zu­nächst auf dem Herd, an­schlie­ßend stellt man das Caque­lon auf das Rechaud in die Mit­te des Ti­sches und lässt die Kä­se­mas­se dort nur noch leicht kö­cheln. Üb­ri­gens: Die gold­brau­ne Krus­te, die sich am Caque­lonBo­den ab­setzt, auch „Groß­mut­ter“oder „Re­li­gieu­se“ge­nannt, mö­gen vie­le be­son­ders ger­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.