Ra­clette­kä­se mit Port­wein­fei­gen und Roh­schin­ken

Zu­be­rei­tungs­zeit: ca. 40 Mi­nu­ten + Ru­he­zeit über Nacht

Leckeres aus der Landkueche - - Küchenwissen -

für 4 Por­tio­nen: 8 rei­fe Fei­gen · 250 ml ro­ter Port­wein · 100 ml frisch ge­press­ter Oran­gen­saft · 2 Zimt­stan­gen · 2 EL Ho­nig 350 g Schwei­zer Ra­clette­kä­se, in Schei­ben · 150 g Roh­schin­ken, in dün­ne Strei­fen oder Wür­fel ge­schnit­ten

1 Die fri­schen Fei­gen mit ei­nem Mes­ser sorg­fäl­tig dünn schä­len und in ein gro­ßes Ein­mach­glas ge­ben.

2 Port­wein mit Ho­nig, Zimt und Oran­gen­saft in ei­nem Topf er­hit­zen und bei klei­ner Flam­me um ca. die Hälf­te ein­ko­chen las­sen. Den Port­wein­sud heiß über die Fei­gen im Ein­mach­glas gie­ßen. Das Glas ver­schlie­ßen und die Fei­gen im Sud über Nacht gut durch­zie­hen las­sen.

3 Die fer­tig ein­ge­leg­ten Fei­gen aus dem Sud neh­men, et­was ab­trop­fen las­sen und hal­bie­ren oder vier­teln.

4 Je­weils ein bis zwei Schei­ben Ra­clette­kä­se in ein Pfänn­chen le­gen und im Ra­clette­ofen schmel­zen las­sen. An­schlie­ßend mit Fei­gen- und Schin­ken­stü­cken be­le­gen. Da­zu passt Nuss­brot, Bau­ern­brot, Grau­brot oder Ba­guette.

Die sü­ßen Fei­gen schme­cken wun­der bar zu dem wür­zi­gen Kä­se

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.