Aro­nia­bee­ren­ku­chen mit Streu­seln

Leckeres aus der Landkueche - - Küchenwissen -

Aro­nia­bee­ren sind nicht nur aus­ge­spro­chen ge­sund, son­dern ver­lei­hen auch sü­ßen Des­serts

oder Ge­trän­ken ein wun­der­ba­res Aro­ma 200 g Aro­nia­bee­ren 200 ml Wein­brand 200 ml Ap­fel­saft

2 EL Zu­cker 1 Pck. Va­nil­le­zu­cker 2 EL Va­nille­pud­ding­pul­ver für Streu­sel und Bo­den: 300 g ge­sieb­tes Mehl 200 g But­ter 150 g Zu­cker 1 Ei­gelb (das Ei­weiß für die Quark­mas­se steif schla­gen) 1 Pck. Va­nil­le­zu­cker

1 Pck. Back­pul­ver

für die Quark­mas­se:

300 g Sah­ne­quark 1 EL Va­nille­pud­ding­pul­ver

40 g Zu­cker

1 Am Vor­tag die Bee­ren in Ap­fel­saft und Wein­brand ein­wei­chen. 2 ge­stri­che­ne EL Zu­cker und 1 Päck­chen Va­nil­le­zu­cker zu­fü­gen.

2 Am nächs­ten Tag die Früch­te mit der Flüs­sig­keit kurz auf­ko­chen, 2 EL Va­nille­pud­ding­pul­ver in et­was kal­tem Was­ser lö­sen und in die ko­chen­den Bee­ren ein­rüh­ren. Den Topf vom Herd neh­men und die Bee­ren­mas­se aus­küh­len las­sen.

3 Für den Teig But­ter, 1 Ei­gelb und 150 g Zu­cker in ei­ner Schüs­sel schau­mig rüh­ren. 300 g Mehl dar­über­sie­ben, je­weils 1 Päck­chen Back­pul­ver und Va­nil­le­zu­cker zu­fü­gen. Den Teig durch­kne­ten und die Hälf­te als Bo­den ver­wen­den (an­de­re Hälf­te für die Streu­sel bei­sei­te­le­gen).

4 300 g Sah­ne­quark, 1 EL Va­nille­pud­ding­pul­ver und 40 g Zu­cker ver­rüh­ren, das steif ge­schla­ge­ne Ei­weiß dar­un­ter­he­ben.

5 Die Quark­mas­se auf dem Ku­chen­bo­den ver­tei­len, die Bee­ren vor­sich­tig dar­auf­ge­ben und mit Streu­seln be­de­cken. 40 Mi­nu­ten bei 200 Grad ba­cken, evtl. mit Back­pa­pier ab­de­cken.

für 12 Stü­cke Zu­be­rei­tungs­zeit: 2 Std (+ ca. 12 Std Ein­weich­zeit) 100 g ent­hal­ten: 96 Ka­lo­ri­en (kcal), 218 mg Ka­li­um, bis 50 mg Vit­amin C, bis 3,1 mg Vit­amin E, 0,147 mg Zink, bis 1000 μg Vit­amin K, 210 μg Fol­säu­re, 0,93 mg Ei­sen (Durch­schnitts­wer­te)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.