Die Wach­au

Chris­ti­ne Saahs stellt uns köst­li­che Re­zep­te aus ih­rer ös­ter­rei­chi­schen Hei­mat vor

Leckeres aus der Landkueche - - Inhalt -

Sie liegt im Her­zen Ös­ter­reichs und gilt als ei­nes der schöns­ten Fluss­tä­ler Eu­ro­pas: die Wach­au. Die Re­gi­on in Nie­der­ös­ter­reich er­streckt sich ent­lang der Do­nau von Melk bis Krems und be­fin­det sich et­wa 80 Ki­lo­me­ter west­lich der Haupt­stadt Wien. Be­kannt ist sie vor al­lem für ih­ren Wein­bau, der hier auf ei­ne fast 2.000 Jah­re al­te Ge­schich­te zu­rück­bli­cken kann. Aber auch ku­li­na­risch hat die Re­gi­on vie­le Spe­zia­li­tä­ten zu bie­ten, al­len vor­an die in ih­rem Ge­schmack un­ver­gleich­li­che Wach­au­er Ma­ril­le, die je­des Jahr zur Ern­te­zeit (Mit­te Ju­li bis An­fang Au­gust) zahl­rei­che Tou­ris­ten an­lockt. Von der Mar­me­la­de über den Schnaps bis zum sü­ßen Ma­ril­len­knö­del – die köst­li­che Apri­ko­sen­art ist der un­be­strit­te­ne Star der Wach­au.

Ku­li­na­ri­sche Viel­falt

Die tra­di­tio­nel­le Kü­che der Re­gi­on bie­tet vie­le Sch­man­kerl und be­inhal­tet na­tür­lich auch be­kann­te ös­ter­rei­chi­sche Spe­zia­li­tä­ten wie Sem­mel­knö­del, Back­hendl oder Ap­fel­stru­del. Wie ab­wechs­lungs­reich die re­gio­na­le Kü­che da­ne­ben ist, be­weist die Land­wir­tin, Wein­bäue­rin und lei­den­schaft­li­che Kö­chin Chris­ti­ne Saahs in ih­rem „Wach­au Koch­buch“(s. Buch­tipp Sei­te 78), in wel­chem sie nicht nur klei­ne und gro­ße Ge­heim­nis­se rund um die Klas­si­ker der Wach­au­er Kü­che ver­rät, son­dern auch das Le­bens­ge­fühl und die ku­li­na­ri­schen Tra­di­tio­nen der ein­zig­ar­ti­gen Do­nau­re­gi­on ver­mit­telt.

·

·

1 gro­ßer Bio-kar­fi­ol (Blu­men­kohl) Na­tur­salz 120 g But­ter­schmalz (Ghee) ca. 70 g Sem­mel­brö­sel Ka­pu­zi­ner­kres­se-blü­ten und Pe­ter­si­li­en­blät­ter als Gar­ni­tur

Kar­fi­ol in Salz­was­ser nicht zu weich ko­chen (10–12 Mi­nu­ten), ab­trop­fen las­sen, tro­cken an­rich­ten und mit den in hei­ßem But­ter­schmalz leicht ge­rös­te­ten Sem­mel­brö­seln über­zie­hen. Bei­la­gen für Kar­fi­ol als Haupt­spei­se: ge­koch­te Erd­äp­fel, grü­ner Sa­lat und weich ge­koch­te Eier.

Fotos: © Ha­rald Ei­sen­ber­ger/brand­stät­ter Ver­lag

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.