Nu­del ist nicht gleich Nu­del ... Ein Auf­wand, der sich lohnt: selbst ge­mach­te Pas­ta

Leckeres aus der Landkueche - - Inhalt -

Wel­che Zu­ta­ten brau­che ich für ei­nen selbst ge­mach­ten Nu­del­teig? Da­für braucht es gar nicht viel, näm­lich Mehl, Eier, Oli­ven­öl, Salz und Was­ser. Beim Mehl soll­ten Sie je­doch dar­auf ach­ten, dop­pel­grif­fi­ges, al­so grö­ber ge­mah­le­nes Mehl, Hart­wei­zen­grieß oder auch Spätz­le­mehl zu ver­wen­den.

Wel­che Hilfs­mit­tel sind nö­tig? Grund­sätz­lich brau­chen Sie nur ei­ne sau­be­re Ar­beits­flä­che und Ih­re Hän­de. Zum Aus­rol­len und For­men der Nu­deln ist aber ei­ne Nu­del­ma­schi­ne äu­ßerst prak­tisch, auch ein Tei­g­räd­chen oder ein so­ge­nann­tes „Pas­ta­bike“spa­ren Zeit (und Ner­ven!) beim Zu­schnei­den. Wor­auf soll­te man bei der Zu­be­rei­tung des Tei­ges ach­ten? Die Eier soll­ten Zim­mer­tem­pe­ra­tur ha­ben, die­se al­so recht­zei­tig aus dem Kühl­schrank neh­men. Vor dem Ko­chen soll­te die fri­sche Pas­ta et­wa 30 Mi­nu­ten trock­nen, bei ge­füll­ter Pas­ta wie Ra­vio­li kann der Teig di­rekt wei­ter­ver­ar­bei­tet wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.