Ei­ne zar­te Ver­su­chung:wie­ner Schnit­zel: Das Bes­te vom Kalb­lein­öl aus dem Spree Kalb­fleisch-klas­si­ker: Wie­ner Schnit­zel

Das per­fek­te Schnit­zel schmeckt but­t­rig und hat ei­ne dün­ne, wel­li­ge, knusp­ri­ge Pa­na­de.

Leckeres aus der Landkueche - - Magazin -

Das Fleisch vom Kalb ist hell Zum und Schmö­kern,sehr fein­fa­se­rig. Nach­ko­chen,Da es Ge­nie­ßen­we­nig und Bin­de­ge­we­be und Fett ent­hält, Ver­schen­ke­nist es und leicht­so wei­ter ver­dau­li­chund so fort und ei­ne zeich­net sich durch sein mil­des Aro­ma aus. Das Herz­stück ist na­tür­lich das Kalbs­fi­let, das sich zum Kurz­bra­ten (Me­dail­lons) oder Nie­der­ga­ren eig­net. Die Stü­cke aus Na­cken und Brust sind ide­al zum Gar­zie­hen oder Schmo­ren, die Kalbs­keu­le und der Rü­cken kön­nen her­vor­ra­gend ge­bra­ten oder ge­grillt wer­den, zum Bei­spiel als saf­ti­ge Ko­te­letts oder zar­te Schnit­zel, oder als Bra­ten zu­be­rei­tet wer­den. Wei­te­re In­fos und Re­zep­te fin­den Sie un­ter: www.kalb­fleisch.in­fo

2. 1. Klop­fen Le­gen Sie die Schnit­zel zwi­schen zwei La­gen Klar­sicht­fo­lie und klop­fen Sie sie vor­sich­tig mit ei­ner Pfan­ne oder ei­nem Fleisch­klop­fer flach.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.