Tru­mer Pri­vat­braue­rei

Leckeres aus der Landkueche - - Porträt -

Ne­ben Braue­rei­füh­run­gen bie­tet das Un­ter­neh­men wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen für Be­su­cher an: Fir­ma Jo­sef Sigl, Brau­h­aus­gas­se 2, A-5162 Ober­trum, Tel. 00 43(0) 62 19-7 41 10, www.tru­mer.at

Rich­ti­ge Ent­schei­dung

Oben: In der Ent­wick­lung des Brau­ens hat sich viel ge­tan –

die­se Häh­ne ha­ben schon lan­ge aus­ge­dient. Links: Die Hop­fen­stau­de lie­fert ei­nen der wich­tigs­ten In­halts­stof­fe; ma­le­ri­sches Salz­burg, im Vor­der­grund der Mi­ra­bell­gar­ten. sich mit in­ter­na­tio­na­len Bie­ren ge­nau­so gut aus wie mit den ein­hei­mi­schen Sor­ten. Span­nend sind für sie vor al­lem die Bie­re aus Län­dern, in de­nen es kein Rein­heits­ge­bot gibt, wie et­wa Bel­gi­en. Beim Zu­hö­ren merkt man schnell, wie ger­ne Jo­han­na Pan­hol­zer ih­re Lei­den­schaft lebt. Auch nach Fei­er­abend macht ihr Wis­sens­durst kei­ne Pau­se. „Ich ha­be über 300 un­ter­schied­li­che Bie­re zu Hau­se“, ver­rät sie. „Na­tür­lich sind die meis­ten sehr lan­ge halt­bar. Im­mer wenn ich mir ei­nes da­von gön­ne, no­tie­re ich ab­so­lut al­les: Far­be, Ge­schmack, Aro­ma. Ich schrei­be mir so­gar auf, wie das Wetter an die­sem Tag war.“ Mein Bier ist nun fast leer und die ab­schlie­ßen­de Fra­ge, ob sie die Aus­bil­dung zur Bier­som­me­liè­re heu­te wie­der ma­chen wür­de, be- ant­wor­tet sie, oh­ne lan­ge nach­zu­den­ken: „So­fort! Denn wenn man ein­mal be­merkt hat, dass ei­nem das Glück ge­ra­de die Hand schüt­telt, dann darf man nicht so schnell wie­der los­las­sen!“Na dann, Prost!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.