5 Ex­per­ten-tipps zum Zu­be­rei­ten von Fisch Fisch rich­tig fi­le­tie­ren

1 Zar­te Fisch­fi­lets aus fri­schem Fisch her­aus­lö­sen ge­lingt ganz ein­fach, wenn man sich an die fol­gen­de An­lei­tung hält.

Leckeres aus der Landkueche - - Magazin -

Beim Wa­schen von Fisch zü­gig und nur mit kal­tem Was­ser vor­ge­hen und den Fisch nicht im Was­ser lie­gen las­sen, er wür­de sonst aus­lau­gen. An­schlie­ßend vor­sich­tig mit Kü­chen­pa­pier tro­cken tup­fen.

Zi­tro­nen­saft sorgt nicht nur da­für, dass der Fisch we­ni­ger „fischig“riecht, son­dern macht auch sein Fleisch fes­ter.

Ge­sal­zen wird Fisch­fleisch stets erst vor dem An­bra­ten. Wird er zu lan­ge vor­her ge­sal­zen, ent­zieht ihm das Salz zu viel Was­ser und er wird tro­cken.

Fri­sche Fi­sche soll­ten im kühls­ten Teil des Kühl­schranks ge­la­gert wer­den und in­ner­halb von 48 St­un­den zu­be­rei­tet oder rasch ein­ge­fro­ren wer­den.

Öl zum Bra­ten bei sehr ho­her Tem­pe­ra­tur er­hit­zen und re­du­zie­ren, so­bald der Fisch in der Pfan­ne liegt. So schließt sich die Ei­weiß­schicht schnell und der Fisch wird au­ßen kross und in­nen saf­tig. Au­ßer­dem dar­auf ach­ten, den Fisch nicht zu lan­ge zu bra­ten, da er sehr schnell gar ist.

Beim Zu­be­rei­ten gilt:

Ma­ga­zin

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.