Zwie­bel­schmalz

1

Leckeres aus der Landkueche - - Sommerküche -

Speck in Strei­fen von ca. 8 × 5 cm schnei­den.

Et­wa 3 Li­ter Was­ser er­hit­zen und die Speck­strei­fen dar­in 10 bis 15 Mi­nu­ten zie­hen las­sen, bis sie leicht gla­sig aus­se­hen. Her­aus­neh­men und aus­küh­len las­sen. Wenn nö­tig die Schwar­te ab­zie­hen.

Speck in Wür­fel von 1 × 1 cm schnei­den und in ei­nen Topf ge­ben. Ei­ne Herd­plat­te auf mitt­le­rer Stu­fe er­hit­zen und die Speck­wür­fel un­ter stän­di­gem Rüh­ren aus­las­sen.

Die Speck­wür­fel so lan­ge im Topf las­sen, bis die­se hell­braun sind. Vom Herd neh­men. Die Grie­ben et­was aus­pres­sen und das nun ent­stan­de­ne Schwei­ne­schmalz gut aus­küh­len las­sen.

Die Zwie­beln schä­len und in Rin­ge schnei­den.

Ei­nen Löf­fel Schmalz her­aus­neh­men und in ei­ner Pfan­ne er­hit­zen. Die Zwie­bel­rin­ge dar­in gold­gelb an­rös­ten.

Die Zwie­bel­rin­ge mit dem aus­ge­kühl­ten Schwei­ne­fett ver­men­gen und wäh­rend des Er­kal­tens mehr­mals um­rüh­ren, da­mit die Rin­ge gleich­mä­ßig ver­teilt sind.

Die Mas­se vor dem Fest­wer­den mit Salz und Pfef­fer wür­zen und herz­haft ab­schme­cken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.