Weih­nachts­brü­he (Re­zept: Tho­mas Vet­ter) Die per­fek­te Brü­he für die kal­te Sai­son

1½–2 kg En­ten- oder Gän­se­kno­chen 2 Ka­rot­ten 3 Pe­ter­si­li­en­wur­zeln 3 Stan­gen Stau­den­sel­le­rie 1 klei­nes Stück Knol­len­sel­le­rie 3 klei­ne Zwie­beln 4 Äp­fel 2 Bio-oran­gen, un­be­han­delt Raps­öl zum Bra­ten 150 g Bei­fuß 4 Nel­ken 8 Pi­ment­kör­ner 8 Pfef­fer­kör­ner 2 Zim

Leckeres aus der Landkueche - - Magazin -

Die Kno­chen evtl. et­was zer­klei­nern. Sind die­se un­ge­kocht, soll­ten sie auf ei­nem Back­blech im Ofen bei 185 Grad Um­luft ca. 25 Mi­nu­ten ge­rös­tet wer­den. Bei be­reits ge­gar­ten Kno­chen­res­ten, z. B. von der Weih­nachts­gans, kann die­ser Schritt ent­fal­len.

Das Ge­mü­se so­wie die Äp­fel wa­schen und in gleich­mä­ßi­ge Stü­cke schnei­den. Die Scha­le der Oran­gen ab­rei­ben, bis das Wei­ße zu se­hen ist. Das Wei­ße nicht ver­wen­den, da es sonst bit­ter wird. Den Abrieb in ei­ner ex­tra Scha­le auf­he­ben. Nun das Wei­ße ab­schä­len und die Oran­gen in Schei­ben schnei­den.

Das Ge­mü­se mit et­was Raps­öl in ei­nem Schnell­koch­topf lang­sam bei mitt­le­rer Hit­ze leicht an­rös­ten, es kann ru­hig Far­be an­neh­men. Dann die Kno­chen, die Oran­gen­schei­ben, die Ap­fel­stü­cke und den Bei­fuß bei­ge­ben und kurz mit an­rös­ten. Mit et­wa 3 bis 3½ Li­tern kal­tem Was­ser auf­gie­ßen.

Nel­ken, Piment, Pfef­fer, Zimt­stan­gen, Stern­anis und Lor­beer­blät­ter in ei­nem klei­nen Topf oh­ne Öl an­schwit­zen und mit den fri­schen To­ma­ten in den Schnell­koch­topf ge­ben. Den Topf nach An­lei­tung ver­schlie­ßen, die Koch­an­zei­ge des De­ckels mit der Am­pel­funk­ti­on auf Stu­fe 2 (Schnell­gar­stu­fe) stel­len und den Topf bei vol­ler Hit­ze­leis­tung an­ko­chen. So­bald der gel­be Ring er­scheint, die Ener­gie­zu­fuhr re­du­zie­ren. Wenn der grüne Ring er­scheint, be­ginnt die Gar­zeit von 40 Mi­nu­ten (in ei­nem nor­ma­len Topf ca. 1½ St­un­den kö­cheln las­sen). Nach En­de der Gar­zeit den Schnell­koch­topf nach An­lei­tung ab­damp­fen und den De­ckel ab­neh­men.

Glüh­wein­ge­würz und Leb­ku­chen- bzw. Spe­ku­la­ti­us­ge­würz kurz tro­cken in ei­ner Pfan­ne an­schwen­ken und zur Brü­he ge­ben. Die Brü­he durch ein Sieb pas­sie­ren und mit Salz und Pfef­fer ab­schme­cken. Je nach per­sön­li­chem Ge­schmack kann et­was mehr Weih­nachts­ge­würz hin­zu­ge­fügt wer­den. Wer möch­te, kann noch ei­nen Schuss Glüh­wein oder Brat­ap­fel­li­kör di­rekt auf dem Tel­ler in die Brü­he ge­ben.

Ma­ga­zin

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.